Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Ticketshop

Tanz

Nach vier Monaten Lockdown und total veränderten Alltagsstrukturen kann man es fast nicht glauben. Doch es ist wahr, TLT is back! Zurück in der neuen Normalität: im Studio probend und tanzend, mit Masken ausgestattet, mit offenen Fenstern und Türen, und doch in einem Raum vereint. Und zum guten Glück: alle gesund!

Das Spielzeitmotto des LT «Offene Räume» verstehen wir weniger als architektonische Öffnung denn als tänzerische Mission, durch berührende Tanzabende Herz und Verstand für Geschichten, Poesie und Emotionen zu öffnen. Wir bleiben dafür im Herzen des Theaters und zeigen als Spielzeiteröffnung auf der in das shakespearesche «Globe» verwandelten Hauptbühne die getanzte Version von «Wie es euch gefällt» in Zusammenarbeit mit dem bekannten Luzerner Schlagzeuger Fredy Studer. Nach dieser Geschichte über menschliche Liebeswirrungen (die Shakespeare übrigens zwischen zwei Pest Pandemien geschrieben hat) tauchen wir ab in die Welt von «Alice im Wunderland». «Tanz 35: Alice» entführt Sie, liebes Publikum, mit der Choreographie von Po-Cheng Tsai in die unendlichen Räume der Phantasie. Gleichzeitig wird diese Tanzproduktion den regionalen und nationalen Raum sprengen, wenn sie als Koproduktion nach Taiwan reist auf Einladung des «2021 Taiwan International Festival of Arts (NTT-TIFA)» in Taichung. Ganz nach dem Motto: «East meets West»!

«Tanz 32: I am who I am who I am» tanzt im wahrsten Sinne des Wortes aus der Reihe. Dieser von drei Frauen choreographierte Triple-Bill-Abend zum Thema «Identität» konnte letzte Spielzeit wegen des Shutdowns leider nicht zur Aufführung kommen. Glücklicherweise können wir ihn aber in leicht veränderter Art in die neue Spielzeit übernehmen. In dieser Spielzeit ist für mich jedes Stück ein spezieller Höhepunkt. Und mit «Tanz 36» wird sich der Kreis meines kuratorischen Schaffens in Luzern schliessen. «Tanz 36: Full Circle» heisst denn auch die letzte Produktion meiner Ära. Die Choreographen Georg Reischl und Patrick Delcroix sind 2009 mit «Tanz 1» mutig mit uns gestartet und werden diesen Kreis nun symbolisch mit einem sehr poetischen Tanzabend schliessen.
Liebes Publikum, Ihre Liebe zum Tanz, Ihre Offenheit und Ihre künstlerische Neugierde hat mich in diesen zwölf Jahren immer wieder angespornt und motiviert, aus der bunten und vielfältigen internationalen Tanzszene die richtigen Tanzperlen für unsere Tanzabende zu finden. Ich bin sehr dankbar und freue mich gemeinsam mit unserem grossartigen Ensemble auf Sie!

Ihre Kathleen McNurney