Medien / Presse

Kontakt

Bettina Thommen
Mitarbeiterin Marketing und Kommunikation

041 228 14 59
bettina.thommen@luzernertheater.ch

 

Spielzeit 20/21

​​​​​​Medienpartnerschaften

> 041 – Das Kulturmagazin
> Anzeiger Luzern
> leporello.ch
> Luzerner Zeitung
> Magazin echt
> Modul AG
> Radio 3FACH
> Ron Orp
> SRF Kulturclub
> Stadt-/Landsicht Luzern
> tanznetz.de
> Tele 1
> Ticketcorner
> Unterwaldner

19.05.22
Premiere «Ineptie», 21. Mai, Box

Download (20.82 MB)

Mehr als ein blosses Tanzstück: Mit «Ineptie» verwandelt die Genfer Choreografin Laurence Yadi gemeinsam mit dem Bühnenbildner Valentin Köhler die Box des Luzerner Theaters in eine bunte Erlebniswelt aus Raum, Klang und Bewegung, die mit allen Sinnen spielt. Die Uraufführung geht aus von den Begrenzungen und Absurditäten der vergangenen zwei Pandemiejahre und setzt ihnen die ganze Leidenschaft und Lebensfreude des Tanzes entgegen. Die international erfolgreiche Westschweizerin ist mit «Ineptie» ab dem 21. Mai endlich wieder einmal in der Deutschschweiz zu erleben.

13.05.22
Premiere «Die Traummaschine», 13. Mai, UG

Download (37.95 MB)

Die letzte UG-Premiere dieser Spielzeit stellt gleichzeitig auch ein Jubiläum dar: die ROTES VELO Kompanie feiert gemeinsam mit der Schauspielsparte des Luzerner Theaters ihr zehnjähriges Bestehen. Für «Die Traummaschine» arbeitet ein internationales und multidisziplinäres Team aus Schauspieler*innen, Tänzer*innen und einem Musiker zusammen. Das Stück von Emilio H. Díaz Abregú erzählt von einem Regisseur mit kreativer Blockade und seinen verrückt-widersprüchlichen Traumtagebüchern und lotet die Grenzen zwischen Wahrheit und Lüge, Fantasie und Wirklichkeit aus.

10.05.22
Spielzeit 22/23

Download (8.5 MB)

Unter dem Titel «ewig jetzt» startet das Luzerner Theater in die zweite Spielzeit der Intendanz von Ina Karr. Ausgehend vom Theater als kulturellem Epizentrum tragen die Sparten Schauspiel, Oper und Tanz sowie das Junge Luzerner Theater ewig neue und ewig aktuelle Themen in Stadt und Region hinaus. 

29.04.22
Premiere «Perelà», 1. Mai, Bühne

Download (34.44 MB)

Vorhang auf für den Mann aus Rauch: Pascal Dusapins «Perelà» feiert am 1. Mai Premiere auf der Bühne des Luzerner Theaters. Regisseurin und Co-Operndirektorin Lydia Steier begegnet der atmosphärischen Musik mit starken Figuren, eindrücklichen Bildern und aufwendigen Kostümen. Nach der erfolgreichen Deutschen Erstaufführung am Staatstheater Mainz ist «Perelà» nun als Schweizer Erstaufführung am Luzerner Theater zu erleben.

07.04.22
Stabsübergabe im Präsidium Stiftungsrat Luzerner Theater

Download (8.96 MB)

Wechsel im Präsidium der Stiftung Luzerner Theater: Birgit Aufterbeck Sieber gibt das Amt nach acht Jahren turnusgemäss ab. Zu ihrer Nachfolgerin hat der Stiftungsrat am 6. April 2022 Gabriela Christen gewählt. Der Wechsel des Stiftungsratspräsidiums erfolgt auf den 1. Juli 2022.

01.04.22
Premiere «Network», 1. April, Bühne

Download (24.62 MB)

Mit der Premiere von «Network» findet ein Stoff auf die Bühne des Luzerner Theaters, der in den 70er Jahren als preisgekrönter Film Furore machte. Die Erzählung rund um den Nachrichtensprecher Howard Beale, der aufgrund sinkender Quoten abgesetzt werden soll und sich in der Folge erst zum Stellvertreter für die mit der Welt Unzufriedenen entwickelt, letztlich aber doch vom System geschlagen wird, ist heute aktueller denn je. Regisseur Wojtek Klemm kehrt mit «Network» ans Luzerner Theater zurück und inszeniert das Stück mit explosiver Körperlichkeit.

18.03.22
Premiere «The Rape of Lucretia», 19. März, Bühne

Download (14.06 MB)

Mit «The Rape of Lucretia» lanciert das Luzerner Theater eine neue Reihe, für die in jeder Spielzeit ein*e Videokünstler*in oder Bühnenbildner*in eine Oper gestalten wird. Den Auftakt macht am 19. März die gebürtige Luzernerin Sarah Derendinger: Mit sowohl filmischen Mitteln als auch starken Bildern auf der Bühne blickt ihre Inszenierung hinter die Fassade von Benjamin Brittens Kammeroper über eine unerhörte Tat im antiken Rom und ihre Folgen. Das Luzerner Sinfonieorchester begleitet das Luzerner Opernensemble musikalisch und wird von Jesse Wong dirigiert.

10.03.22
Premiere «verWANDLUNGEN», 12. März, Bühne

Download (26.72 MB)

Das Ensemble von TanzLuzern kehrt mit seinem zweiten Tanzabend der Spielzeit auf die Bühne des Luzerner Theaters zurück. «verWANDLUNGEN» feiert am 12. März Premiere und zeigt erneut choreografische Uraufführungen von kontrastierenden, internationalen Künstlerpersönlichkeiten. Der Albaner Erion Kruja sowie das italienische Choreografen-Duo KOR’SIA (Antonio de Rosa und Mattia Russo) beschäftigen sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Wandel und den Veränderungen, denen unsere Welt und die Menschheit unterliegen.

09.02.22
Premiere «Zur schönen Aussicht», 10. Februar, Box

Download (24.12 MB)

Die Box des Luzerner Theaters wird zum Schauplatz einer Komödie mit bitterem Nachgeschmack: Regisseur Martin Schulze zeigt in Ödön von Horváths «Zur schönen Aussicht» eine Gruppe von Einzelkämpfer*innen, die – vom Leben enttäuscht – nur eines gemeinsam hat: Die Sehnsucht nach mehr Menschlichkeit, Liebe und einem anderen Leben. Die Schauspielproduktion feiert am 10. Februar Premiere in der Box.

09.02.22
Premiere «Der Chor», 10. Februar, Bühne

Download (23.34 MB)

Mit der Schauspielproduktion «Der Chor» stellt sich das Luzerner Theater einem lokalen Gewaltereignis, das Luzern 2001 erschütterte und seine Kreise bis zu einem Laienchor von 30 Sänger*innen zog. Der gebürtige Luzerner Dominik Busch, Autor und Dramaturg am Luzerner Theater, war selbst als Augenzeuge mit dabei. In langer Recherche führte er Gespräche mit Beteiligten und verarbeitete seine eigene Erfahrung sowie die Schilderungen weiterer Zeitzeug*innen zu einem Theaterstück.

08.02.22
Geschäftsbericht Spielzeit 20/21

Download (3.84 MB)

Das Luzerner Theater zeigte in der Spielzeit 20/21 seine Stärken und begegnete der herausfordernden Situation mit grösster Flexibilität, viel Mut und neuen Ideen. Trotz des mehrmonatigen, pandemiebedingten Veranstaltungsverbots erreichte das Luzerner Theater insgesamt 35 790 Personen bei einer Platzauslastung von 82.71%.

21.01.22
Premiere «Macbeth», 22. Januar, Bühne

Download (20 MB)

Mit «Macbeth», basierend auf Shakespeares gleichnamigem Werk, schuf Giuseppe Verdi ein musikdramatisches Werk, das eine skrupellose Welt geprägt von Macht, Terror und Mord vor Augen führt. Am Luzerner Theater deckt Regisseur Wolfgang Nägele darin die mächtige Liebe zwischen Macbeth und der Lady auf und entlarvt die destruktiven Kräfte, die in ihr schlummern. Als Lady konnte die international gefeierte dänische Sopranistin Susanne Elmark gewonnen werden, als Macbeth der isländische Bariton Hrólfur Sæmundsson.

12.01.22
Premiere «Der Amokläufer», 14. Januar, UG

Download (25.36 MB)

Mit Stefan Zweigs «Der Amokläufer» inszeniert Theater-und Hörspielregisseurin sowie Schauspieldirektorin Katja Langenbach eine wortgewaltige Novelle zum 80. Todestag des weltberühmten Autors als Hörstück am Luzerner Theater. Angesiedelt als Projekt im Grenzbereich zwischen Live-Hörspiel, Lesung und Konzert feiert das musikalische Erzähltheater am Freitag, 14. Januar Premiere im UG. Neben Mitgliedern des Schauspielensembles sind auch Marianne Halter und Mario Marchisella, Jurypreisträger*innen der Zentralschweizer Kantone 2021, beteiligt.

09.12.21
Premiere «Il Trionfo del Tempo oder die Vermessung der Schönheit», 11. Dezember, Box

Download (28.03 MB)

Am 11. Dezember feiert das Luzerner Theater die nächste Premiere in der Box. Für «Il Trionfo del Tempo oder die Vermessung der Schönheit» arbeiten die beiden Sparten Oper und Schauspiel zusammen. Mit der Unterstützung des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik führt Regisseurin Anna-Sophie Mahler auf der Bühne gemeinsam mit den Sänger*innen und Schauspieler*innen sowie dem Publikum ein wissenschaftliches Experiment zur Messung von Schönheit durch. Das Oratorium Georg Friedrich Händels wird dabei zum Untersuchungsgegenstand.  

02.12.21
Premiere «From Human to Kind», 3. Dezember, Bühne

Download (65.96 MB)

Am 3. Dezember feiert die Tanzsparte unter der Leitung von Wanda Puvogel ihre erste Premiere der Spielzeit 21/22 am Luzerner Theater. Die drei internationalen Gastchoreograf*innen Muhammed Kaltuk, Mthuthuzeli November und Inbal Pinto präsentieren in «From Human to Kind» drei Uraufführungen, mit denen das unter neuem Namen auftretende Ensemble TanzLuzern seine Vielseitigkeit unter Beweis stellt.

16.11.21
Premiere «Emil und die Detektive», 17. November, Bühne

Download (21.51 MB)

Das Luzerner Theater bringt gemeinsam mit den Kinderliedermacher*innen von Silberbüx eine der bekanntesten Geschichten der deutschen Kinderliteratur auf die Bühne. Das diesjährige Familienstück «Emil und die Detektive» nach Erich Kästner und in der Regie von Benno Muheim erzählt von Freundschaft und Solidarität untereinander und ist ab dem 17. November im Luzerner Theater zu erleben.

05.11.21
Premiere «Transit», 6. November, UG

Download (20.74 MB)

Mit «Transit» von Anna Seghers feiert nach «Maria» eine weitere Produktion in der Regie von Schauspieldirektorin Katja Langenbach Premiere im Luzerner Theater. Das 2017 entwickelte und zwischen Schauspiel und Tanz angelegte Projekt erzählt von Menschen auf der Flucht, Heimatlosigkeit und der Hoffnung, dieser zu entfliehen. «Transit» ist ab dem 6. November im UG zu erleben.

29.10.21
Premiere «Le nozze di Figaro», 30. Oktober, Bühne

Download (22.5 MB)

Das Luzerner Theater feiert nach dem Auftakt «Staatstheater» die nächste grosse Opernpremiere: W. A. Mozarts «Le nozze di Figaro» changiert zwischen Liebeswirren, politischen Anspielungen und viel Humor und wird ab dem 30. Oktober auf der Bühne zu erleben sein. Die Inszenierung in der Regie von Opernregiepreisträger Gerard Jones und unter der musikalischen Leitung von Gabriella Teychenné bietet eine wunderbare Gelegenheit, das neue Opernensemble des Luzerner Theaters kennen zu lernen.

26.10.21
Premiere «A Cockroach's Tarantella / Zolle», 27. Oktober, Box

Download (17.44 MB)

Ab dem 27. Oktober ist die chinesische Komponistin und Pulitzer-Preisträgerin Du Yun mit dem Doppelabend «A Cockroach’s Tarantella / Zolle» zu Gast in der Box des Luzerner Theaters. Ihre Werke behandeln Fragen von Zugehörigkeit und Verlorensein und bewegen sich musikalisch zwischen Elektronik, Pop und Oper. Das Luzerner Theater zeigt «A Cockroach’s Tarantella / Zolle» in der Regie von Roscha A. Säidow als Schweizer Erstaufführung.

30.09.21
Premiere «King Lear», 30. September 2021, Bühne

Download (28.04 MB)

Die erste grosse Schauspielproduktion der Spielzeit 21/22 im Luzerner Theater nimmt sich Shakespeares sprachgewaltigstes und grausamstes Stück vor: «King Lear». In der Inszenierung von Regisseurin Heike M. Goetze steht der archaische Kern dieses Stoffes rund um Wahnsinn, Verrat und menschlichen Schmerz im Zentrum. «King Lear» feiert am 30. September Premiere auf der Bühne des Luzerner Theaters.

27.09.21
Premiere «Attacco!», 26. September 2021, Bühne

Download (19.64 MB)

An zwei Terminen zu Beginn der Spielzeit 21/22 – am 26. September sowie am 1. Oktober – stellt sich das versammelte Opernensemble des Luzerner Theaters seinem Publikum vor. Zugleich bieten die Opernsparte, der Chor des Luzerner Theaters sowie das Luzerner Sinfonieorchester mit der Gala «Attacco!» einen Vorgeschmack auf die Opernproduktionen dieser Spielzeit. Intendantin Ina Karr und Operndirektor Lars Gebhardt führen durch den Abend. 

11.09.21
Premiere «Liebe/ Eine argumentative Übung», 11. September 2021, UG

Download (16.8 MB)

Die Regisseurin Antje Schupp wird die teilweise hinreissend komischen Etüden über eine Beziehung zwischen einer Frau und einem Mann auf das Erbe hin abklopfen, das die beiden in sich tragen: gesellschaftlich, familiär, emanzipatorisch, patriarchal, aufgeklärt, abgeklärt – denn all dies lässt sich mitnichten so einfach abstreifen wie eine Unterhose vor der Liebesnacht.

 

10.09.21
Premiere «Maria», 11. September 2021, Box

Download (11.61 MB)

Der britische Gegenwartsdramatiker Simon Stephens schickt in «Maria» seine junge schwangere Protagonistin auf rastlose Streifzüge durch die Nacht, auf der Suche nach jemandem, der sie bei der Geburt begleitet, aber auch nach Halt in der modernen zersplitterten Gesellschaft. Unterstützung kann sie sich von ihrer Familie nicht erhoffen: ihre Mutter ist verstorben, der Vater überfordert und der Bruder verschwunden. Die Grossmutter, bei der sie lebt, hat auch nicht mehr die Energie, ihr Halt zu geben.

05.09.21
Premiere «Staatstheater», 05. September, Luzerner Theater & Stadtraum

Download (19.81 MB)

Das Luzerner Theater startet am 5. September mit einer Schweizer Erstaufführung fulminant in die Spielzeit 21/22. Die spartenübergreifende Produktion «Staatstheater» des argentinisch-deutschen Komponisten Mauricio Kagel macht in der Regie von Operndirektorin Lydia Steier das Theater selbst zum Thema und beleuchtet es in all seinen Aspekten.

18.05.21
Spielzeit 21/22

Download (9.52 MB)

Das Luzerner Theater geht unter der neuen Intendanz von Ina Karr in der Spielzeit 21/22 «Bis zum Innersten». Das neue Leitungsteam des Luzerner Theaters – Ina Karr (Intendantin), Katja Langenbach (Schauspieldirektorin), Wanda Puvogel (Tanzdirektorin), Lydia Steier und Lars Gebhardt (Operndirektor*innen) stellte heute Vormittag im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz seine erste gemeinsame Spielzeit 21/22 am Luzerner Theater vor.