Robert Houssart

Musikalischer Leiter

Robert Houssart wurde in Haarlem, Holland geboren und wuchs in England auf. Sein Debut machte er am Adelaide Festival an der australischen Premiere von Ligetis «Le grand Macabre». Weitere Engagements führten ihn an die Opéra National du Rhin in Stassbourg, an das Ballett der Semperoper in Dresden, ans Staatstheater Mainz, die Opera North , die Opéra in Rouen, das Hallé Orchestra, Aalborg Symphony Orchestra, Longborough Festival Opera, das Aalto Theater in Essen, das Royal Conservatoire in Schottland und an die Royal Opera, Covent Garden.

Seit 2018 ist er Dirigent der Royal Danish Opera in Kopenhagen. Er hat unzählige Inszenierungen dirigiert wie Strauss’ «Salome», Kurt Weills «Austieg und Fall der Stadt Mahagony», Puccinis «La Boheme», «Tosca», «La Fanciulla del West», Johann Strauss «Die Fledermaus», Mozarts «Le nozze di Figaro», Bizets «Carmen, Verdis «Rigoletto», wie auch das dänische Ballett für «Blixen», «der Nussknacker», «Et Folkesagn» und «Cinderella». 2019 hat Robert Houssart die Uraufführung von Hans Abrahamsens «The Snow Queen» dirigiert. Weitere zeitgenössische Projekte beinhalteten Thomas Adès Opern «The Exterminating Angel» und «Powder Her Face».

Roberts Engagement an zeitgenössischer Musik hat ihm viele Zusammenarbeiten mit ausserordentlichen Komponisten gebracht. Ausserdem ist er aktiv als Kammermusiker am Klavier.

In der Spielzeit 21/22 wird Robert Houssart als musikalischer Leiter in der Oper «Perelà» zu sehen sein.

Robert Houssart, Luzerner Theater