Pamela Monreale

Trainingsleiterin und Choreographische Assistentin

Pamela Monreale wurde in Palermo, Italien, geboren. Mit 12 Jahren trat sie in eine sechsjährige berufliche Vorausbildung in ihrer Heimatstadt ein (Formation Piccoli Danzatori Teatro Massimo), als Mitglied der angeschlossenen Juniorcompagnie konnte sie erste Bühnenerfahrungen sammeln. Parallel zur tänzerischen Ausbildung besuchte sie das Gymnasium Liceo linguistico in ihrer Heimatstadt. Ihre berufliche Tanzausbildung erhielt sie dann bei Codarts, der Universität der Künste in Rotterdam. 2008 schloss sie dort mit einem Bachelor ab.

Bereits das erste Engagement in Pamela Monreales Karriere als professionelle Bühnentänzerin führte sie in die Schweiz, denn sie wurde Mitglied des Cathy Sharp Dance Ensemble in Basel; es schlossen sich mehrere Projekte in der Schweiz an, an denen sie als freischaffende Tänzerin beteiligt war. Sie arbeitete unter anderem mit dem von Felix Duméril und Misato Inoue geleiteten T42 Dance Project oder der Cie Dysoundbo von Linda Magnifico, wurde aber auch vom Konzert Theater Bern engagiert.

Im Jahr 2010 begann sie, Balletttraining bei Tanzcompagnien zu geben und im Rahmen von öffentlichen Trainingsformaten zu unterrichten. So arbeitete sie mit der Joshua Monten Dance Company, dem Marcel Leemann Physical Dance Theater, für die Zagreb Dance Company, führte aber auch das Profitraining in Basel, am Tanzhaus Zürich und in vielen anderen Kontexten durch. Seit 2015 ist sie regelmässige Lehrperson in Zürich, sowohl für die Kurse der Grundausbildung (GAB), als auch an der HF für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz (Berufsausbildung und Studiengang BA HONS).

Pamela Monreale hat ein grosses Interesse daran, dramaturgisch zu assistieren, diesbezüglich hat sie in den letzten Jahren mit verschiedenen Choreograf*innen zusammengearbeitet, darunter Winston Ricardo Arnon.

Seit 2017 ist Pamela Monreale auch zertifizierte BASI Pilates®-Trainerin, sie unterrichtete Pilates bisher an Physiotherapie-Zentren in Fribourg und in Bern im Rahmen von «Circles», einem Rehabilitations- und Präventionsprogramm für Verletzungen bei  Fussballspielern.

Die Erfahrungen aus dem Pilates-Bereich fliessen inzwischen auch in ihr Training im Klassischen Ballett ein, die Kombination ermöglicht ihr ein vertieftes Verständnis für einen gesunden und funktionalen Ansatz in der Bewegungstechnik.

Pamela Monreale kommt in der Spielzeit 2021/22 ans Luzerner Theater, wo sie zusammen mit Paula Alsonso die tänzerische Betreuung der Ensemblemitglieder von TanzLuzern übernehmen wird.

Pamela Monreale, Luzerner Theater