Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
ς
Januar 2019
π

Zappa on the Hill

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

Premiere 29.05.19

Opern-Air-Festival

Informations

In keiner Wohngemeinschaft der 70er und 80er Jahre durfte es fehlen: das Poster jenes Langhaarigen, der mit heruntergezogener Hose auf der Kloschüssel sitzt und dem Betrachter direkt ins Gesicht blickt. Frank Zappa – Ikone, Enfant terrible und Grenzgänger zwischen den musikalischen Welten, der mit seinen Eskapaden und seinem obszönen Witz in gutbürgerlichen Wohnstuben ebenso aneckte, wie er mit seinem Liebäugeln mit der klassischen «E-Musik» eine mit bewusstseinserweiternden Drogen vollgepumpte Rockszene befremdete. Ein Pop-Star, der sich im Zweifel immer für die «B-Seite» des Musikbetriebs entschied.

Seine grossen Vorbilder hiessen Guitar Slim und Big Mama Thornton, aber ebenso Igor Strawinsky, John Cage, und allen voran: Edgar Varèse. Doch welche Spuren hat der pop-dadaeske Musikkosmos des Frank Vincent Zappa im kollektiven Gedächtnis der Gegenwart hinterlassen? Jenseits natürlich von «Bobby Brown», der Anti-Hymne auf den amerikanischen Traum? Gemeinsam mit den Musikern der Schweizer Band Faber wagt das Luzerner Theater mit dem B-Sides-Festival eine Kooperation der Extraklasse und beschwört den unsterblichen Geist dieses Hofnarren der Rock- und Pop-Geschichte auf dem Sonnenberg.

#ltzappaonthehill

It was all over the shared flats of the 70ies and 80ies: A poster of a long-haired guy, pants down on a toilet, looking straight at the camera. Frank Zappa, icon, enfant terrible was a boarder crosser between musical worlds, who estranged bourgeois circles with his escapades and dirty jokes as much as he estranged the «trippin'» rock scene with his love-affair with classical «e-music». A pop star who would always pick the B-side of the business.

His idols were Guitar Slim and Big Mama Thornton but also Igor Stravinsky, John Cage and most of all: Edgar Varèse. But which traces has the pop-Dadaist musical cosmos of Frank Vincent Zappa left in the collective memory of the present? Apart from «Bobby Brown», of course, the anti-hymn of the American Dream? With musicians of the notorious Swiss Band Faber, the LT attempts a cooperation extraordinaire, conjuring the eternal ghost of this jester of Rock and Pop History.

#ltzappaonthehill

DE
EN

Besetzung

Produktionsteam

Künstlerische Konzeption: Tillmann Ostendarp, Maximilian Merker, Marcel Bieri, Johanna Wall

Infos

  • In fünf Tagen ist alles vorbei: Nur fünfmal vom 29. Mai bis zum 2. Juni
  • Mit Sonntags-Sonnenaufgang-Special am 2. Juni
  • Der Vorverkauf beginnt am 18. März 
  • Shuttlebus zur Spielstätte und zurück: CHF 10 

Danke

Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr

Partner

In Kooperation mit dem B-Sides-Festival, der Hochschule Luzern – Design & Kunst 

Warteliste

Tragen Sie sich jetzt in die Warteliste von «Zappa on the Hill» ein und Sie können sich noch vor dem offiziellen Vorverkaufsstart Tickets sichern! 

Zustimmung

Spieldaten

Ψ
Mi 29.05.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 60
Do 30.05.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 60
Fr 31.05.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 60
Sa 01.06.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 60
So 02.06.
07.00

Sonnenaufgangs-Special
Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 60

Empfehlung

Temporäre Besetzung der Viscosistadt von Mirko Borscht

Premiere 09.03.19
ab 14 Jahren