Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
ς
November 2018
π

Zappa on the Hill

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

Premiere 29.05.19

Opern-Air-Festival

Informations

In keiner Wohngemeinschaft der 70er und 80er Jahre durfte es fehlen: das Poster jenes Langhaarigen, der mit heruntergezogener Hose auf der Kloschüssel sitzt und dem Betrachter direkt ins Gesicht blickt. Frank Zappa – Ikone, Enfant terrible und Grenzgänger zwischen den musikalischen Welten, der mit seinen Eskapaden und seinem obszönen Witz in gutbürgerlichen Wohnstuben ebenso aneckte, wie er mit seinem Liebäugeln mit der klassischen «E-Musik» eine mit bewusstseinserweiternden Drogen vollgepumpte Rockszene befremdete. Ein Pop-Star, der sich im Zweifel immer für die «B-Seite» des Musikbetriebs entschied.

Seine grossen Vorbilder hiessen Guitar Slim und Big Mama Thornton, aber ebenso Igor Strawinsky, John Cage, und allen voran: Edgar Varèse. Doch welche Spuren hat der pop-dadaeske Musikkosmos des Frank Vincent Zappa im kollektiven Gedächtnis der Gegenwart hinterlassen? Jenseits natürlich von «Bobby Brown», der Anti-Hymne auf den amerikanischen Traum? Gemeinsam mit den Musikern der Schweizer Band Faber wagt das Luzerner Theater mit dem B-Sides-Festival eine Kooperation der Extraklasse und beschwört den unsterblichen Geist dieses Hofnarren der Rock- und Pop-Geschichte auf dem Sonnenberg.

#ltzappaonthehill

It was all over the shared flats of the 70ies and 80ies: A poster of a long-haired guy, pants down on a toilet, looking straight at the camera. Frank Zappa, icon, enfant terrible was a boarder crosser between musical worlds, who estranged bourgeois circles with his escapades and dirty jokes as much as he estranged the «trippin'» rock scene with his love-affair with classical «e-music». A pop star who would always pick the B-side of the business.

His idols were Guitar Slim and Big Mama Thornton but also Igor Stravinsky, John Cage and most of all: Edgar Varèse. But which traces has the pop-Dadaist musical cosmos of Frank Vincent Zappa left in the collective memory of the present? Apart from «Bobby Brown», of course, the anti-hymn of the American Dream? With musicians of the notorious Swiss Band Faber, the LT attempts a cooperation extraordinaire, conjuring the eternal ghost of this jester of Rock and Pop History.

#ltzappaonthehill

DE
EN

Besetzung

Produktionsteam

Künstlerische Konzeption: Tillmann Ostendarp, Maximilian Merker, Marcel Bieri, Johanna Wall

Infos

  • In fünf Tagen ist alles vorbei: Nur fünfmal vom 29. Mai bis zum 2. Juni
  • Mit Sonntags-Sonnenaufgang-Special am 2. Juni
  • Der Vorverkauf beginnt zu einem späteren Zeitpunkt
  • Shuttlebus zur Spielstätte und zurück: CHF 10 

Danke

Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr

Partner

In Kooperation mit dem B-Sides-Festival, der Hochschule Luzern – Design & Kunst und der Hochschule Luzern – Musik

Warteliste

Tragen Sie sich jetzt in die Warteliste von «Zappa on the Hill» ein und Sie können sich noch vor dem offiziellen Vorverkaufsstart Tickets sichern! 

Zustimmung

Spieldaten

Ψ
Mi 29.05.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 50 / 70
Do 30.05.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 50 / 70
Fr 31.05.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 50 / 70
Sa 01.06.
20.00

Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 50 / 70
So 02.06.
07.00

Sonnenaufgangs-Special
Faber trifft Zappa auf dem Sonnenberg

CHF 50 / 70

Empfehlung

Temporäre Besetzung der Viscosistadt von Mirko Borscht

Premiere 09.03.19
ab 14 Jahren