Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
ς
November 2018
π

Winkel

Du hast ihn also gefunden, diesen Ort zwischen Zeit, Kultur und Existenz.

Wir konstruieren Momente, schlagen unbetretene Wege ein, rücken Ausgefallenes ins Licht. Mehr nicht.

Kultur für alle

Winkel – so heisst der Kulturkeller, der früher mal UG hiess, wo allerlei Spiel-, Sicht- und Blickwinkel aufeinandertreffen. Interessierte Menschen jeden Alters können den Winkel als Probe- und Aufführungsraum nutzen, als Zuschauerin oder Zuschauer dabei sein oder im Netzwerk mitwirken.

Winkel will Menschen eine Plattform bieten, auf der sie ihre Kultur zeigen können. Egal, ob das Theater, Musik, Tanz, Lesung oder etwas ganz anderes ist. Das Programm begrenzt sich nicht auf eine bestimmte Kunstsparte – es soll Platz haben für alles. Was gezeigt wird, was der Winkel ist oder sein soll, wird nicht zuletzt von allen beteiligten Künstlerinnen und Besuchern mitgestaltet. Winkel vertritt finanzielle Barrierefreiheit und will auch Menschen mit Kultur in Kontakt bringen, die sonst nicht mit Kultur in Kontakt kommen würden.

Wir wollen Kultur für alle mit allen. Winkel ist unser gemeinsamer Raum – gemeinsam mit euch wollen wir hier Kultur veranstalten und erleben. Wir wollen Neues und anderes ausprobieren, experimentieren und erleben, Kontakte knüpfen, neue Verbindungen schaffen, Gemeinschaft kreieren, Grenzen sprengen, Brücken bauen und Mauern einreissen. Neue Blickwinkel schaffen!

 

Ihr seid unser Beat

HERZ

Sieben junge Leute sind mit Leib und Seele, Herz und Kopf beim Winkel dabei. Das Intendanzteam diskutiert Visionen, verwirklicht Ideen und trifft gemeinsam alle wichtigen Entscheidungen. Dabei treffen sie sich in ihrem Wunsch, einen Kulturraum für alle zu schaffen. Ansonsten ergänzen sie sich wunderbar in ihren Unterschieden.

ADERN

Alle, die in Biologie aufgepasst haben (und vermutlich auch alle anderen), wissen: Ein Herz schlägt nicht von allein. Und auch wir stehen nicht alleine da. Das Luzerner Theater hat das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Soziokulturelle Entwicklung an der Hochschule Luzern ins Leben gerufen und begleitet uns weiterhin. Rozë Berisha steht uns als Coach mit Rat und Tat zur Seite. Und grosszügige Unterstützerinnen und Unterstützer stärken uns finanziell den Rücken.

PULSSCHLAG

Und an alle anderen: Ihr seid unser Beat. Was im Winkel passiert, was der Winkel sein wird und sein kann, bestimmen alle mit. Hier ist Platz für euch. Kommt vorbei.

Was war

Was kommt

Was war

Sieben junge Menschen werden ausgewählt, um dem UG neues Leben einzuhauchen. Sieben junge Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, Altersspanne 17 – 25 Jahre. Aber sie haben eines gemeinsam: Sie möchten Kultur schaffen, veranstalten und vermitteln für alle.

1. AKT

Die jungen Menschen treffen sich, tauschen Visionen aus, sammeln Ideen, suchen nach einem neuen Namen und finden sich als Gruppe. Eine Coaching-Person stösst dazu, die Pläne werden konkreter, die To-do-Listen länger und der Aufwand intensiver. Die Ressorts werden verteilt, damit die Arbeit strukturierter vonstatten gehen kann, und ein Kommunikationsprogramm eingerichtet, damit die Informationen fliessen können. Vor allem die Ressorts Raum und Bar haben zu Beginn alle Hände voll zu tun – wortwörtlich. Denn das
UG wird zum Winkel umgebaut. Es wird ausgemistet, gemalt, dekoriert und eingenistet. Das neue Kleid des Raumes wird im Rahmen der Eröffnung präsentiert. Was für ein Erfolg! Musik wird gespielt, Lieder gesungen, Texte gelesen und getanzt.

2. AKT

Darauf folgt das erste Gastspiel: Fetter Vetter spielt Gülle im ausverkauften Winkel. Wahnsinn!

3. AKT

Mit dem Adventskalender in Kooperation mit ACT und dem Luzerner Theater schliesst der Winkel seine Tore vor den Feiertagen.

Pause

4. AKT

Absurdes Theater mit «Von hinten ins Herz rein», sinnlicher Tango mit «Tango à trois», ein musikalisches Märchen «Rapunzel» und vieles mehr.

EPILOG

Die sieben Menschen scheuen keinen Aufwand, um euch, liebes Publikum, ein unabhängiges, vielfältiges und einzigartiges Kulturprogramm zu bieten. Wir freuen uns auf euch!

Was kommt

Es werden in Zukunft Aufführungen im Winkel veranstaltet, Workshops angeboten, verschiedene Showings stattfinden, Kunst ausgestellt, Tanzabende veranstaltet, bei Stammtischen diskutiert und viele weitere Formate ausprobiert.

Weitere Infos und Termine auf www.winkel.lu

Kontakt

Kontakt

Fragen aller Art können direkt an das Intendanzteam gestellt werden:
info@winkel.lu
www.winkel.lu

 

Intendanzteam des Winkels

  • Melanie Guntern
  • Chantal Herger
  • Maximilian Preisig
  • Moritz Suter

Projektbegleitung

Coaching: Rozë Berisha
Kontakt LT: Melanie Dörig
Projektrat: Isabelle Odermatt (HSLU), Benedikt von Peter (LT), Isabelle Köhler (LT), Melanie Dörig (LT)

 

Standort

Kulturkeller Winkel
Winkelriedstrasse 12
6003 Luzern

    Partner

    Partner

    Hochschule Luzern - Soziale Arbeit
    Institut für Soziokulturelle Entwicklung

    Dank

    Wir danken unseren Förderpartnern, die uns bei der Realisierung des Projekts «Jungintendanz» massgeblich unterstützt haben:

    • Bernard Van Leer Stiftung
    • Bundesamt für Kultur (BAK)
    • Credit Suisse Foundation
    • Luzerner Jugendstiftung
    • Max Kohler Stiftung
    • Prof. Otto Beisheim-Stiftung
    • Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr
    • Stiftung Mercator Schweiz