Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Ticketshop

Tonhalle

Premiere 31.08.19

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
ErmässigtCHF 25

Zum Stück

Informations

Luzern – das Henosode-Quartett auf der Suche nach der besten aller möglichen Spielstätten. Luzerner Theater, KKL, Salle Modulable oder doch eine eigene Tonhalle? Zusammen mit dem Luzerner Theater und Lucerne Festival hat sich ein guter Ort direkt vor dem KKL gefunden. Hier hat sich das Henosode-Quartett seine «Tonhalle» gebaut. 2,75 m x 5,25 m x 2,00 m, nicht grösser, nicht kleiner. Das Platzangebot ist limitiert. Aber die Musikerinnen und Musiker wollen nicht länger in der von Kennern gefeierten Randständigkeit ausharren.

Sie haben sich unter der Leitung eines Herrn mit dem weltläufigen Namen Thomas Douglas ein Herz gefasst und stellen ihre zarte Klangwelt der rauen Wirklichkeit entgegen, mit allen Konsequenzen. Er lehrt sie, keine Widrigkeit ungenutzt zu lassen, jede Störung der unkontrollierbaren Aussenwelt in eine Stärke umzumünzen und in ihren eigenen musikalischen Ausdruck zu überführen. Am Ende wird die kleine Zuhörerschaft in einem ungeahnt heiteren Zustand der Uneindeutigkeit das kleine Häuschen verlassen, erlöst von dem Zweckdienlichen, wehrhaft gegen Unvorhergesehenes.

 

Besetzung

Produktionsteam

Komposition und Regie: Ruedi Häusermann Architektur: Giuseppe Reichmuth Kostüme: Sabine Hilscher Dramaturgie: Judith Gerstenberg Konzeptionelle Mitarbeit: Thomas Douglas

Besetzung

Thomas Douglas Henosode-Quartett

Infos

LUZERNER NEUFASSUNG

Eine Produktion der Münchener Biennale für Neues Musiktheater mit dem Festival Rümlingen und der KlangKunstBühne der Universität der Künste Berlin.

Neufassung für das Luzerner Theater und Lucerne Festival.

DANKE

Koproduktion mit Lucerne Festival

Gefördert durch die Arthur Waser Stiftung und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Spieldaten

Ψ
Sa 31.08.
14.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

Sa 31.08.
16.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

So 01.09.
15.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

So 01.09.
18.30

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

So 01.09.
20.30

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Mo 02.09.
12.15

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Mo 02.09.
15.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Mo 02.09.
17.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Di 03.09.
14.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Di 03.09.
16.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Di 03.09.
18.30

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Mi 04.09.
12.15

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Mi 04.09.
15.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Mi 04.09.
17.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Do 05.09.
15.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Do 05.09.
17.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Fr 06.09.
12.15

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Fr 06.09.
15.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Fr 06.09.
17.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Sa 07.09.
11.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Sa 07.09.
14.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Sa 07.09.
21.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
So 08.09.
14.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50
Ω
So 08.09.
16.00

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung

CHF 50

Dazu empfehlen wir:

Ouverture dans la nuit

Uraufführung 31.08.19

Eine Waldsinfonie von mercimax und Christian Garcia-Gaucher

Eine Waldsinfonie von mercimax und Christian Garcia-Gaucher

CHF 60
ErmässigtCHF 30