Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Ticketshop

Spontaner Spielplan

Wenn das Publikum nicht ins LT kann,
kommen wir zum Publikum!

Ab Samstag, 25. April zeigt das Luzerner Theater täglich kleine Produktionen aus Oper, Schauspiel, Tanz und Figurentheater als (Live)-Stream.

Los geht`s am Samstag mit einem Trost-Video zur nicht stattfindenden Uraufführung von «Tanz 32: I am who I am who I am».

Die Hofkonzerte der Opernsparte laufen mittlerweile auf Hochtouren, ob live in den Innenhöfen der Stadt oder digital im Netz. Vielen Dank für Ihr grosses Interesse, den Zuspruch und die Freude an der Musik, die wir mit Ihnen teilen dürfen! Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen zu den Hofkonzerten? Dann melden Sie sich gerne unter rebekka.meyer@luzernertheater.ch

Bewegter Wochenstart mit «Tanz am Montag»:​  Jeden Montag präsentiert «Tanz Luzerner Theater» eine neue Kreation aus dem Ensemble. Wir tanzen von alternativen Bühnen über Video direkt zu Ihnen nach Hause! 

Von Dienstag bis Samstag geht es dann endlich weiter mit unserer Kult-Theaterserie «Taylor AG». Bis hart an die Kante des Lockdown gespielt, folgen nun weitere drei Staffeln dienstags bis samstags immer um 20.00 Uhr im Livestream. Inklusive «Blind Butcher», Live-Chatmöglichkeit mit dem Team der Taylor AG sowie Schutzvorkehrungen gemäss Bund und Kanton.

Sa 25.04. Tanz 32: I am who I am who I am

Studio Rehearsal Clip zu «Tanz 32: I am who I am who I am»

Heute Abend um 20.00 Uhr hätte die LT Premiere von diesem Triple Bill Abend zum Thema «Identität» stattgefunden. Die drei wunderschönen Choreographien von Jasmine Morand, Caroline Finn und Ella Rothschild konnten leider nicht ganz zu Ende geprobt werden. Als kleiner Trost geben wir Ihnen per Video einen Eindruck des kreativen Prozesses: Aufnahmen der Proben im Ballettsaal zwischen Oktober 2019 und Mitte März 2020, assoziativ kommentiert von den drei Choreographinnen persönlich

So 26.04. Hofkonzert #1

Hofkonzert # 1: Komm’ ans Fenster! – Una ser(en)ata italiana 

Ein lauer Frühlingsabend getränkt mit den schönsten Melodien der Sehnsucht. Als Auftakt der Hofkonzerte des LT fordert Don Giovanni Sie auf, an Ihre Fenster und Laptops zu kommen und zu lauschen: Rebecca Krynski Cox und Jason Cox, Mitglieder des LT-Opernensembles, bringen Puccini und Mozart ins Himmelrich und zu Ihnen nach Hause. 

«Deh, vieni alla finestra» aus «Don Giovanni» von W.A. Mozart  
«Un bel dì» aus «Madama Butterfly» von Giacomo Puccini
«La ci darem la mano» aus «Don Giovanni» von W.A. Mozart 

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Jason Cox (Bariton)
Klavier und musikalische Leitung: Willam Kelley

Mo 27.04. Tanz am Montag #1

Zurückgezogen in die eigene Hülle, ist jeder auf sich selbst zurückgeworfen. Abgekapselt von der Umwelt. Für unbestimmte Zeit. Wie eine Schmetterlingslarve, die verpuppt darauf wartet, endlich nach draussen flattern zu dürfen und seine gewachsene Flügelpracht zu zeigen. Dieses Bild hat viele Parallelen mit der konzeptuellen Phase jedes kreativen Prozesses, sowie mit dem unbequemen, dafür potentiell fruchtbaren Zustand einer Quarantäne: Hier passiert vieles, aber man sieht absolut nichts! Auch unsere Tänzer und Tänzerinnen von TLT lassen sich derzeit Flügel wachsen. Sie kreieren und performen auf alternativen Bühnen und vermischen tänzerische und choreographische Kunst mit Videokunst. Heute zum ersten «Tanz am Montag» präsentieren wir stolz gleich vier neu entstandene Kreationen als Video:

CRISALIDE (Ausschnitt)

Italienisch «Crisalide», auf Deutsch übersetzt «Chrysalis», bezeichnet den Zustand der Verpuppung. Giovanni Insaudo geht in seiner Choreographie der Frage nach: Wie lässt sich eine derart unsichtbare Metamorphose, die eine Schmetterlingslarve bei der Verpuppung durchmacht, in einem Tänzerkörper darstellen? «Tanz am Montag #1» zeigt einen Ausschnitt seiner Choreographie.

Choreographie und Konzept: Giovanni Insaudo
Tänzerin: Sandra Salietti 
Musik: chip Taylor, on the radio – 기택의 전두엽 The Frontal Lobe of Ki Taek

it was desert

Das Stück von Carlos Kerr Jr. und Valeria Marangelli ist die visuelle Darstellung des Innenlebens einer Frau, die sich durch eine Reihe von Emotionen navigiert – verloren in der weiten Landschaft ihres Geistes.

Tänzerin: Valeria Marangelli
Konzept: Valeria Marangelli, Carlos Kerr Jr.
Video: Carlos Kerr Jr. 
Music: Bazkhani  شب بود – Hani Niroo

Tender Buttons

Jeder Tag ist gleich. Oder doch nicht? Verbringen wir fünf Wochen weit entfernt von der Arbeit, meist für uns alleine in den eigenen vier Wänden, dann wird Musik auf einmal lebendig, bewegt uns, bringt uns runter oder macht uns high. Wir versuchen normal und gesund zu bleiben, aber uns auch gehen zu lassen in eine Welt voller Fantasie, die alle Grenzen übersteigt. Lisa Gareis zeigt filmisch collagierte, bunte Improvisationen zum Song «Tender Buttons» von Broadcast. 
Die. 
Cut.

Choreographie und Performance: Lisa Gareis
Musik: Tender Buttons – Broadcast

Quand tu voudras

Das Stück von und mit Zach Enquist reflektiert das Thema der Isolation und verweist gleichzeitig auf das Grundbedürfnis nach Sozialisierung.

Choreographie und Performance: Zach Enquist
Musik: Je te laisserai des mots – Patrick Watson

Di 28.04. Taylor AG – Staffel 4, Folge 1

WIR SCHREIBEN UNS WEITER

Halbzeit in der Arbeitsgemeinschaft. Zeit für ein Zwischen-Resümee. Bisher hat es irgendwie geklappt mit der täglich neuen Idee. Aber wie geht es weiter? Um die Kontrolle über ihre Situation zu behalten, wollen sie ihre gemeinsame Geschichte selbst weiter schreiben. Doch wie bringt man eine Geschichte zu einem Happy End?

Idee des Tages: Wie schreibt man eine Geschichte – und bringt sie zu einem guten Ende?

Spezialist des Tages: Dominik Busch (Autor)

Mi 29.04. Taylor AG – Staffel 4, Folge 2

STAFFEL 4, FOLGE 2: FANG DAS HUHN

Während Katrin, Konni und Stefan unter dem Motto Work-Life-Balance gemeinsam Joga machen, fällt plötzlich ein überraschendes Ei in den Raum. Wo kommt es her? Sie entdecken draussen das zugehörige Huhn – was war zuerst da? Das Ei. Das Huhn? Oder Taylor? Die Arbeitsgemeinschaft beginnt, über der Idee zu brüten, wie sie das Huhn am besten einfangen – wird es ihnen gelingen?

Idee des Tages: Wie baut man eine richtig gute Falle?

Spezialist des Tages: Peter Lienert (Forstingenieur, Incorpore Event AG)

Do 30.04. Hofkonzert #2

Hofkonzert #2: Bloss weg hier! – Auf der Flucht mit Don Giovanni

Er führt ein Leben voller Abenteuer und Liebesschwüre. Kein Wunder ist der Schwerenöter Don Giovanni mit seinem allmählich genervten Diener Leporello mal wieder auf der Flucht – und macht dabei einen musikalischen Halt in der Tribschenstadt. Jason Cox und Vuyani Mlinde, feste Grössen im Ensemble des LT, stimmen Sie mit einem Best-Of aus Mozarts bekanntester Oper «Don Giovanni» in den Abend zu Hause ein. 

Auszüge aus der Oper «Don Giovanni» von W.A. Mozart 

«Eh via, buffone, non mi seccar»
«Madamina» (Registerarie) 
«Metà di voi»
«O statua gentilissima»

Mit: Jason Cox (Bariton), Vuyani Mlinde (Bass)
Klavier und musikalische Leitung: Clemens Heil

Do 30.04. Taylor AG – Staffel 4, Folge 3

​​​​​​STAFFEL 4, FOLGE 3: CHARAKTER ZEIGEN

Seit über drei Wochen sind Katrin, Konni und Stefan unter sich. Kein Besuch, nur zu dritt. Um ein bisschen Abwechslung in die Arbeitsgemeinschaft zu bringen, erfinden sie sich neue Figuren in fantastischen Kostümen. Aber das mit dem Anders-Sein stellt sich als schwieriger heraus, als gedacht...

Idee des Tages: Wie schafft man es, einen Tag «anders» zu sein?

Spezialistin des Tages: Helena Brem (Psychologin, Schwerpunkt Psychodrama)

Fr 01.05. Taylor AG – Staffel 4, Folge 4

STAFFEL 4, FOLGE 4: SPRACHENLOS

Konni feiert den traurigsten Geburtstag seines Lebens. Denn um Konflikten aus dem Weg zu gehen, hat sich die Arbeitsgemeinschaft eine Schweigepflicht auferlegt. Trotzdem müssen sie es irgendwie schaffen, eine gemeinsame Idee zu erfinden. Wie soll das ohne Sprache funktionieren?

Idee des Tages: Wie erfindet man eine neue Sprache?

Spezialist des Tages: René Gisler (Künstler, Projektleiter Thesaurux rex)

Sa 02.05. Taylor AG – Staffel 4, Folge 5

STAFFEL 4, FOLGE 5: VERWEIGERN UND AUFGEBEN

Die Arbeitsgemeinschaft hat genug von den prekären Arbeitsbedinungen unter der Taylor AG. Sie verweigern die Arbeit. Während sie streiken, philosophieren sie über das Nichtstun. Plötzlich fällt ein Spezialist in den Raum, um ihnen für die tägliche Idee zu helfen. Doch blöderweise verweigert er ihnen jede Hilfe – und bezahlt dafür einen hohen Preis...

Idee des Tages: Die beste Verweigerungsstrategie.

Spezialist des Tages: Yves Wüthrich (Schauspieler und professioneller Verweigerer)

So 03.05. Hofkonzert #3

Hofkonzert #3: Engelchen und Teufelchen ­– Ganz grosse Oper

Mord und Eifersucht, tiefe Liebe und Anbetung. In der Oper geht es meistens um alles oder nichts. Unsere beiden Opernensemblemitglieder Rebecca Krysnki Cox und Vuyani Mlinde präsentieren Ihnen gemeinsam mit Musikdirektor Clemens Heil am Klavier Momente voller Hoffnung, aber auch tiefe Abgründe. 

1. «Ah, je ris de me voir si belle» (Juwelenarie) aus «Faust» von Charles Gounod
2. «Son lo spirito che nega» aus «Mefistofele» von Arrigo Boito
3. «Ave Maria» aus «Othello» von Giuseppe Verdi

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Vuyani Mlinde (Bass)
Klavier und musikalische Leitung: Clemens Heil

Mo 04.05. Tanz am Montag #2

Wenn wir so viel Zeit zu Hause verbringen, begegnen wir den eigenen altbekannten Gegenständen mit neuer Aufmerksamkeit. Es springen uns Details ins Auge, die beim alltäglichen Nachhausekommen oder Aus-dem-Haus-Stürmen keine Chance haben, gesehen zu werden. Doch jetzt schon: Diese elegante Wölbung in der Lehne meines Stuhls! Dieses figurative Holzmuster auf seiner Sitzfläche! Diese interessanten Gestalten im Verputz meiner Wand! Da lohnt es sich doch einmal genau hinzuschauen. Und genau das haben das Ensemble von TLT und unsere neue Korrepetitorin, Leandra Högger, gemacht! Sie haben sich drei Haushaltsgegenständen zugewandt – als alternative Tanzpartner, Bühnenelemente oder Requisiten – und filmisch erprobt, welch künstlerisches und choreographisches Potential in ihnen steckt. Ganz nach dem Motto: «Simplify your life and back to basics!»

Das Resultat präsentieren wir hier im «Tanz am Montag #2» mit drei assoziativen Videos. Die Hauptdarsteller sind: eine Wand, ein Stuhl und Salz

Di 05.05. Taylor AG – Staffel 5, Folge 1

STAFFEL 5, FOLGE 1: FAKE NEWS

Nachdem die TaylorAG sich zum ersten Mal direkt an Katrin, Konni und Stefan gerichtet hat, um zu verkünden, die Aussenwelt existiere nicht mehr, gehen die Meinung in der Arbeitsgruppe auseinander: Die Selbstvernichtung wäre der Menschheit auf jeden Fall zuzutrauen. Doch sind sie wirklich die letzten ihrer Art? Können die drei ihrem Urteilsvermögen überhaupt noch trauen?

Idee des Tages: Ein Verfahren, um Lüge von Wahrheit zu unterscheiden.

Spezialistin des Tages: Jana Avanzini (Journalistin Texterin)

Mi 06.05. Taylor AG – Staffel 5, Folge 2

STAFFEL 5, FOLGE 2: ST-EXIT

Stefan hat die Nase voll! Er braucht dringend Zeit für sich und zieht sich in die Einsamkeit eines Campingzelts zurück. Während er mit seiner Autonomie beschäftigt ist, nähern sich Katrin und Konni an. Ihre Versuche, Stefan wieder in die Gruppe zu integrieren, scheitern.

Idee des Tages: Die Kunst der Abspaltung.

Spezialistin des Tages: Olivier Dolder (Politologe)

Do 07.05. Hofkonzert #4

Hofkonzert # 4: En garde! – Die Liebe wartet auf dich

Ein Toast auf die Liebe! Unser Sänger- und Ensemble-Ehepaar Rebecca Krysnki Cox und Jason Cox lässt mit Léhar und Bizet, flüsternden Geigen und hüpfenden Herzen die Liebe in Ihre Wohnzimmer strömen! 

1. «Votre Toast» (Toréador) aus «Carmen» von Georges Bizet 
2. «Es lebt eine Vilja» (Vilja-Lied) aus «Die lustige Witwe» von Franz Léhar
3. «Lippen schweigen» aus «Die lustige Witwe» von Franz Léhar

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Jason Cox (Bariton) 
Klavier und musikalische Leitung: William Kelley

Do 07.05. Taylor AG – Staffel 5, Folge 3

STAFFEL 5, FOLGE 3: WORAUF WARTET IHR?

Mitten in der Nacht. Stefan hat eine Eingebung in seinem Zelt: Er hat den Moment gesehen, an dem sie wieder frei sind. Doch wie können sie sich auf das Draussen vorbereiten? Bevor sie die Frage beantworten könne, schickt Taylor ein unheimliches Zeichen, das alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Konni reagiert, indem seine dunkle Seite aus ihm hervorbricht...

Idee des Tages: Eine Strategie, um in jeder Situation adäquat zu reagieren.

Spezialistin des Tages: Andrea Helfenstein (Kommunikationsberaterin, ah!Kommunikation)

Fr 08.05. Taylor AG – Staffel 5, Folge 4

STAFFEL 5, FOLGE 4: REVOLUTION

Es ist höchste Zeit, um gegen das System zu rebellieren. Doch wogegen eigentlich genau? Während Konni, Katrin und Stefan sich über Strategien des zivilen Ungehorsams Gedanken machen, bekommen sie unerwarteten Besuch: Jenny, eine der Rausprogrammierten, dringt in die Arbeitsgemeinschaft 2602 ein – und die drei erfahren, dass der Widerstand gegen Taylor längst begonnen hat...

Idee des Tages: Eine funktionierende Protestbewegung.

Spezialist des Tages: Gregor Mayer (Sonderkorrespondent für die dpa (Südosteuropa))

Sa 09.05. Taylor AG – Staffel 5, Folge 5

STAFFEL 5, FOLGE 5: HELDINNEN UND HELDEN UNSERER ZEIT

Von Jenny, der Rausprogrammierten, erfahren Katrin, Konni und Stefan von der Aussenwelt, von denjenigen von der Taylor AG Vergessenen, die sich selbst versorgen müssen. Ihren Auftrag, die Menschheit zu retten, die Arbeitsgemeinschaft zu befreien, kann sie jedoch nicht mehr zu Ende führen – ihr Schicksal ist es, als Heldin in den Armen von Konni zu sterben...

Idee des Tages: Eine gute Heldengeschichte

Spezialist des Tages: Michael Blatter (Historiker, Stadtarchiv Sursee)

So 10.05. Hofkonzert #5

Hofkonzert #5: Einsam, Zweisam, Dreisam – Gemeinsam! 

Wenn zwei sich die Hand geben, dann leidet manchmal ein dritter – auch zu Corona-freien Zeiten. Doch sind wir alle «Brüderlein und Schwesterlein» und so versöhnt sich das Trio aus unseren Opernensemblemitgliedern Rebecca Krynski Cox, Robert Maszl und Jason Cox gegen Ende wieder mit dem Operetten-Klassiker von Johann Strauss. 

1. «Wunderbar» aus «Kiss Me, Kate» von Cole Porter 
2. «Zuschaun kann i net» aus «Im weissen Rössl» von Ralph Benatzky
3. «Brüderlein und Schwesterlein» aus «Die Fledermaus» von Johann Strauss 

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Robert Maszl (Tenor), Jason Cox (Bariton)
Klavier und musikalische Leitung: Will Kelley 

«DANKE für dieses wunderbare Hofkonzert heute im Bramberg Quartier...  
ALLE - Kleinkind, Teenager und Pensionierte - auf Balkon, Fensterbank und Garagenplatz genossen diese AUS-ZEIT von der Aus_zeit...
 Wir sind ergriffen und dankbar.»

Mo 11.05. Tanz am Montag #3

Der Sommer steht vor der Tür und der Shut Down wird deutlich gelockert. Ein beflügelndes Freiheitsgefühl liegt in der Luft! Und so verlegt das Ensemble von TLT seine alternativen Bühnen aus dem Wohnzimmer nach draussen. Wir stürmen hinaus und betanzen die Natur und ikonische Plätze Luzerns. «Tanz am Montag #3» gibt mit drei verschiedenen Videos einen Eindruck dieses filmisch-tänzerischen Schaffens im frühsommerlichen Luzern.

OUTSIDE CONNECTED

Über die Bewegung verbunden führen uns zehn Tänzer und Tänzerinnen durch Luzern und die Natur.

Mit: Zach Enquist, Lisa Gareis, Giovanni Insaudo, Phoebe Jewitt, Eduarda Pereira Santos, Aurélie Robichon, Sandra Salietti, Andrea Thompson, Gonçalo Torres dos Reis, Tom van de Ven

Video editing: Sarah Brusis
Musik: bensound.com

AN OLD MEMORY

Beim Kartenspiel in der Quarantäne erinnert sich ein alter Mann an sein früheres Leben als Tänzer.

Von und mit: Flavio Quisisana

Kamera: Gonçalo Torres dos Reis
Musik: Elevator Song – Keaton Henson

AS WE LINGER

Wie ein Bär, der aus seinem tiefen Schlummer erwacht, müssen auch wir wieder lernen, wie wir in der alt vertrauten Welt Fuss fassen können. 

Mit: Carlos Kerr Jr., Valeria Marangelli, Igli Mezini

Regie und Video editing: Carlos Kerr Jr.
Musik: Flying – Garth Stevenson

Di 12.05. Taylor AG – Staffel 6, Folge 1

STAFFEL 6, FOLGE 1: DEIN WILLE GESCHEHE

In der letzten Woche der 30-Tage-Periode wird die Arbeitsgemeinschaft immer familiärer. Aber die Idylle ist nicht von kurzer Dauer: Als Konni den von der Rausprogrammierten Jenny zurückgelassenen Revolver zerstören will, löst sich ein Schuss. Konni, Katrin und Stefan unterhalten sich über Träume, Sinn und Sinnlosigkeit – währenddessen werden Stefan Bauchschmerzen immer unerträglicher...

Idee des Tages: Wie man mit der Sinnlosigkeit des Lebens umgeht

Spezialist des Tages: Florian Flohr (Theologe, Peterskapelle Luzern)

Mi 13.05. Taylor AG – Staffel 6, Folge 2

STAFFEL 6, FOLGE 2: TRÄUME UND TODE

Das nahende Ende der 30-Tage-Periode lässt Katrin träumen. Konni bereitet sich schon jetzt vor und trainiert seinen Körper. Nur Stefan ist nicht mehr zu retten. Kurz vor seinem Tod gibt er noch einmal Einblick in sein tiefstes Inneres – eine letzte Beichte...

Idee des Tages: Einen toten Körper wieder lebendig machen

Spezialistin des Tages: Dr. Anne Renner (Fachärztin für Gynäkologie)

Do 14.05. Hofkonzert #6

Hofkonzert #6: That’s amore! – American and Broadway Classics

Die schönsten Melodien direkt vom Broadway und aus den Paramount Studios in ihre Stuben! Unsere Opernensemblemitglieder Rebecca Krynski Cox, Robert Maszl und Vuyani Mlinde erzählen von den Booten auf dem Mississippi, von aufregenden Tänzen und grossen Träumen, und natürlich immer wieder von: AMORE!

«Summertime» aus «Porgy and Bess» von George Gershwin
«Old Man River» aus «Show Boat» von Jerôme Kern/Oscar Hammerstein
«I Could Have Danced All Night» aus «My Fair Lady» von Frederick Loewe/Alan Jay Lerner
«That’s Amore» von Harry Warren/Jack Brooks
«Climb Every Mountain» aus «The Sound of Music» von Richard Rodgers/Oscar Hammerstein

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Robert Maszl (Tenor), Vuyani Mlinde (Bass)
Klavier und musikalische Leitung: William Kelley

Do 14.05. Taylor AG – Staffel 6, Folge 3

STAFFEL 6, FOLGE 3: MACHT EUCH KEINEN KOPF 

Die Arbeitsgemeinschaft zeigt erste Abnutzungserscheinungen. Obwohl Stefans Leiche nicht unbedingt die Stimmung hebt, haben Katrin und Konni endlich die Möglichkeit, sich wirklich einander anzunähern. Sie machen gemeinsame Reisepläne und trinken dabei viel Alkohol. Als Konni jedoch einen übermütigen letzten Ausbruchsversuch startet, lässt die Taylor AG Köpfe rollen...

Idee des Tages: Ein neues Mobilitätskonzept

Spezialistin des Tages: Dr. Milena Scherer (Verkehrsingenieurin)

Fr 15.05. Taylor AG – Staffel 6, Folge 4

STAFFEL 6, FOLGE 4: FRISS ODER STIRB

Als einzige Überlegende der AG2602, verliert Katrin ihren Realitätssinn. Hunger und Müdigkeit lösen Halluzinationen in ihr aus, in denen auch Konni und Stefan wieder lebendig werden. Auch der Raum zeigt Auflösungserscheinungen. Der Hunger überwältigt Katrin – und treibt sie in ein moralisches Dilemma...

Idee des Tages: Neue Regeln des Zusammenlebens

Spezialistin des Tages: Dr. Anna Maria Riedl (Ethikerin, Uni Luzern)

Sa 16.05. Taylor AG – Staffel 6, Folge 5

STAFFEL 6, FOLGE 5: RESET

Am letzten Tag der 30-Tage-Periode, nimmt die Handlung in der AG2602 eine unglaubliche Wendung. Die Arbeitsgemeinschaft wird aufgelöst, die Taylor AG wird vor Gericht gestellt. Doch wer trägt die Verantwortung für das Geschehene. Der Mensch oder die Maschine?

Idee des Tages: Ein Gesetzesentwurf für eine wildgewordene künstliche Intelligenz

Spezialistin des Tages: Zaïra Zihlmann (Rechtswissenschaftlerin, Universität Luzern)

So 17.05. Hofkonzert #7

Hofkonzert #7: Lieder aus der Heimat  

Lieder aus ihrer Heimat bringen uns Jason Cox und Robert Maszl mit Kapellmeister William Kelley am Klavier zu diesem Hofkonzert mit: Jason Cox aus Ohio erzählt mit den «Blue Mountain Ballads» von Paul Bowles auf Gedichte von Tennessee Williams von den weiten Feldern und einsamen Blockhütten seines Heimatlandes. Und Robert Maszl besingt mit zwei Wienerliedern den Charme und die Pracht der Donaumetropole.

«Drunt’ in der Lobau» von Heinrich Stecker
«Heavenly Grass», «Lonesome Man» und «Sugar in the Cane» aus «Blue Mountain Ballads» von Paul Bowles
«Wien wird bei Nacht erst schön» von Robert Stolz

Mit: Robert Maszl (Tenor), Jason Cox (Bariton)
Klavier und musikalische Leitung: William Kelley

«Die Geschichte, die sich heute im späten Nachmittag bei uns im Garten abgespielt hat, war einfach nur wunderbar. Die grossartigen Stimmen der Künstler, der feinfühlige Pianist, die fröhlichen Kinder, ganz unerwartet der kleine Hund, die interessierten Zuschauer*innen und dann erst noch die Zugabe mit der Sängerin!
Ich danke Ihnen ganz herzlich. Sie haben mich reich beschenkt.»

Mo 18.05. Tanz am Montag #4

Die Herausforderungen der Corona-Zeit zeichnen sich neben den wirtschaftlichen, (kultur-)politischen und globalen Folgen auch im Mikrokosmos ab: in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Mit manchen Leuten verbringt man viel weniger Zeit, mit manchen viel mehr. Beides nicht einfach! Und dann kommt da noch die Verlagerung in digitale Kommunikationskanäle dazu. Wir stellen hier im «Tanz am Montag #4» drei Fragen dazu und zeigen als Antwort drei choreographische Kreationen.

REMOTELY EQUAL

Was, wenn beim gemeinsamen Fernsehen der Kampf um die Fernbedienung ausser Kontrolle gerät?

von und mit: Carlos Kerr Jr. & Valeria Marangelli

Musik: Echo of Spring
gespielt von Morten Gunnar Larsen, geschrieben von Willie «The Lion» Smith

AFTER HOURS: A SEARCH PARTY 

Was passiert, wenn man auf sich selbst zurückgeworfen, auf der Suche nach sich selbst, sich selbst verliert

Arrangierte Improvisationen von und mit: Andrea Thompson 

Musik: La Bataille de Neige von Domenique Dumont

JE BOIS DU JUS D’ORANGE

Was tun, wenn sich unsere Emotionen über Skype, Zoom, Teams und andere digitale Kommunikationskanäle im Netz verlieren? Ich trinke Orangensaft, und du?

von und mit: Aurélie Robichon

Musik: Recuerdos de la Alhambra
gespielt von Ana Vidovic, geschrieben von Francisco Tárrega

Do 21.05. Hofkonzert #8

Hofkonzert # 8: Engelchen und Teufelchen mit Twist

Mord und Eifersucht, tiefe Liebe und Anbetung. In der Oper geht es meistens um alles oder nichts. Unsere beiden Opernensemblemitglieder Rebecca Krysnki Cox und Vuyani Mlinde präsentieren Ihnen gemeinsam mit Kapellmeister William Kelley am Klavier Momente voller Hoffnung, aber auch tiefe Abgründe – und einen Schweizer Twist zum Abschluss.

«Ah, je ris de me voir si belle» (Juwelenarie) aus «Faust» von Charles Gounod
«Son lo spirito che nega» aus «Mefistofele» von Arrigo Boito
«Dur ds Oberland uf und dur ds Oberland ab» (Gsätzli) (trad.)

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Vuyani Mlinde (Bass)
Klavier und musikalische Leitung: William Kelley

«Danke vielvielmals, es war wunderschön gestern! Die Freude war sehr gross!
Toll macht ihr diese Tour! Musik live ist eben einfach nicht ersetzbar.»

So 24.05. Inspiration: Eugen Onegin

Ökumenischer Theatergottesdienst zu «Eugen Onegin» von Pjotr I. Tschaikowsky

In Puschkins Roman «Eugen Onegin» fand Tschaikowsky den geeigneten Stoff für eines seiner bis heute populärsten und kraftvollsten Werke: eine Geschichte über verpasste Chancen und den falschen Zeitpunkt im Leben, aber auch eine Dekonstruktion des Mythos der romantischen Liebe.

«Oft lässt der Himmel für das Glück Gewöhnung als Ersatz zurück», heisst es gleich zu Beginn des Stücks. 

Nicht angekommen beieinander und in der Gesellschaft scheinen die Protagonisten, isoliert in ihren Sehnsüchten und ihren Enttäuschungen. So wird diese «Inspiration» die erste sein, die wir gemeinsam mit dem Team der reformierten Citykirche Matthäus und der katholischen Peterskapelle in den virtuellen Raum verlegen.

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Jason Cox (Bariton), William Kelley (Klavier), Rebekka Meyer (Dramaturgin), Marcel Köppli (Pfarrer Citykirche Matthäus | Reformierte Kirche Stadt Luzern), Andreas Rosar (Peterskapelle | Katholische Kirche Stadt Luzern

So 24.05. Hofkonzert #9

Hofkonzert #9: Some Enchanted Morning... 

Geniessen Sie einen verzauberten Morgen mit den schönsten Melodien aus amerikanischen Opern und Musicals: Unser Ensemble-Ehepaar, Rebecca Krynski Cox und Jason Cox, singt für Sie Lieblingsstücke von den Bühnen ihrer Heimat – und so auch von sternenklaren Himmeln, dem Land, wo die Zitronen blühen, und dem wunderbar perfekten Moment für die Liebe! 

«Some Enchanted Evening» aus «South Pacific» von Richard Rodgers / Oscar Hammerstein 
«Ain’t it a Pretty Night» aus «Susannah» von Carlisle Floyd
«Kennst du das Land?» aus «Little Women» von Mark Adamo
«Wunderbar» aus «Kiss Me, Kate» von Cole Porter  
«Dur ds Oberland uf und dur ds Oberland ab» (Gsätzli) (trad.)
«Vo Luzern gege Weggis zue» (trad.)

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Jason Cox (Bariton), Mitglieder des Opernensembles des LT
Klavier und musikalische Leitung: William Kelley, Kapellmeister des LT

Do 28.05. Hofkonzert #10

Von der Liebe in Wien und anderswo...

Seit über 10 Jahren ist der gebürtige Wiener Robert Maszl festes Ensemblemitglied am Luzerner Theater und hier in zahlreichen Opern, Operetten und Musicals auf der Bühne zu erleben. Für sein Solo-Hofkonzert bringt er einen bunten Strauss seines Erfahrungsschatzes mit: ein Lied aus der Heimat, eine Lieblingsnummer seiner LT-Zeit und ein All-Time-Favorit seines Repertoires. 

«Wien wird bei Nacht erst schön», Wienerlied von Robert Stolz
«Da geh’ ich zu Maxim» aus «Die lustige Witwe» von Franz Léhar
«That’s Amore» von Harry Warren / Jack Brooks

Mit: Robert Maszl (Tenor)
Klavier und musikalische Leitung: William Keller

Sa 30.05. Tanz 33: Salt

«Tanz 33: Salt» Proben im Ballettsaal

Heute um 19:30 Uhr hätte im Alten Zeughaus die Premiere von «Tanz 33: Salt»​ stattgefunden. Stattdessen geben wir hier einen Eindruck der Probezeit und des künstlerischen Prozesses: einerseits in einem kurzen Video, das während den Proben im Februar entstand; andererseits in einem Artikel von Selina Beghetto über den Prozess dieser speziellen Zusammenarbeit zwischen TLT und der Freie Szene.

 

Mo 01.06. Hofkonzert #11

Viva l’opera italiana!

Die Musik, die Stimmen, die grossen Gefühle! Die italienische Oper ist wahrlich ein Ohrenschmaus – kein Wunder, hat in Italien doch alles begonnen vor über 400 Jahren. Sopranistin Rebecca Krynksi Cox und Bariton Jason Cox suchen zarte Blicke und musikalische Blumen in den Werken von Mozart, Puccini und Mascagni. 

«Deh, vieni alla finestra» aus «Don Giovanni» von W.A. Mozart  
«Son pochi fiori» aus «L’amico Fritz» von Pietro Mascagni
«Rivolgete a lui lo sguardo» aus «Così fan tutte» von W.A. Mozart  
«Sì. Mi chiamano Mimì» aus «La Bohème» von Giacomo Puccini
«La ci darem la mano» aus «Don Giovanni» von W.A. Mozart  

Mit: Rebecca Krynski Cox (Sopran), Jason Cox (Bariton)
Klavier und musikalische Leitung: William Kelley

  • Ab 18.00 Uhr online