Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Ticketshop

Schilten

Premiere 23.04.21
Box

Schulbericht zuhanden der Inspektorenkonferenz nach dem Roman von Hermann Burger

Schulbericht zuhanden der Inspektorenkonferenz nach dem Roman von Hermann Burger

  • 1 Stunde 45 Minuten ohne Pause
ab 14 Jahren
CHF 30 - 60
Ermässigt CHF 15 - 30

Zum Stück

Informations

«Hat Schilten Sie oder haben Sie Schilten angesteckt?»

Seit zehn Jahren ist Armin Schildknecht Dorfschullehrer in Schilten, einem abgelegenen Ort im Kanton Aargau. Seine Auswahl von eher ungewöhnlichen Schulstoffen wird durch die direkte Nachbarschaft zum Friedhof beeinflusst: Auf dem Lehrplan stehen Todeskunde, Gräber-Schnellrezitieren oder Scheintotenpraktika – Geographie oder Mathematik sucht man da vergeblich. Als ihn ein Disziplinarverfahren erreicht, verfasst er eine Rechtfertigungsschrift, in der er nicht nur seine exzentrischen Unterrichtsmethoden verteidigt, sondern gleichwohl in einer Dichte von absurdem Wissen und grotesken Einfällen seine Welt beschreibt: die aberwitzige, surreale Welt eines Niemandslandes zwischen Leben und Tod.

Von bewundernswerter sprachlicher Artistik und intelligentem Witz, ist «Schilten» ein düsterer Einblick in einen Aussenseiter und Rebell, der in der Isolation und Enge des Schulhauses versucht, über das Schreiben die Kontrolle über die Realität wiederzuerlangen.

Die Regisseurin Christiane Pohle, bekannt durch Inszenierungen sprachgewaltiger Werke von Thomas Mann über Gert Jonke bis hin zu Elfriede Jelinek, bringt den Schweizer Klassiker in all seiner Morbidität und Musikalität, seinem Humor und Heimatsound sowie mit Livemusik in die «Box».

 

Besetzung

Produktionsteam

Inszenierung: Christiane Pohle Ausstattung: Charlotte Pistorius Dramaturgie: Nikolai Ulbricht
  • Wiebke Kayser, Luzerner Theater
    Wiebke Kayser, Luzerner Theater
    Wiebke Kayser
  • Julian-Nico Tzschentke, Luzerner Theater
    Julian-Nico Tzschentke, Luzerner Theater
    Julian-Nico Tzschentke
  • ^
ς π

Programmheft / Audio-Einführung

Mit unseren Audio-Einführungen in Kooperation mit dem Radio 3FACH erhalten Sie schon vor der Vorstellung Wissenswertes über die Inszenierung.

zu allen Audio-Einführungen der Spielzeit 20/21

Infos

Mit seinem furiosen Romandebüt «Schilten» gelang Hermann Burger 1976 der Durchbruch als Schriftsteller. Sein Œuvre war und ist eine radikale Ausnahmeerscheinung in der Schweizer Literaturlandschaft und wurde vielfach ausgezeichnet. 1989 starb Burger an einer Überdosis Medikamente. 2014 wurde sein Gesamtwerk neu aufgelegt und erlebte dadurch eine Renaissance.

  • Für alle ab 14 Jahren

DANKE

Carla Schwöbel-Braun

Pressestimmen

«Ein völlig vereinsamter Provinzlehrer gleitet in den Wahnsinn ab. In der Inszenierung überwiegt der Witz. Durch das Ensemble wird die Sprache lebendig wie in der Spoken-Word-Kunst. Sie bringen die langen geistreichen und irrwitzigen Monologe punktgenau und geben auch die eine oder andere Slapstickkostprobe. Eine grosse Leistung.» Luzerner Zeitung

Spieldaten

Sa 15.05.
20.00
-
21.45

nach dem Roman von Hermann Burger

Allfällige Restkarten an der Abendkasse
Fr 21.05.
20.00
-
21.45

nach dem Roman von Hermann Burger

CHF 30 - 60
Sa 22.05.
20.00
-
21.45

nach dem Roman von Hermann Burger

CHF 30 - 60
Sa 29.05.
20.00
-
21.45

nach dem Roman von Hermann Burger

CHF 30 - 60
Ω
So 30.05.
15.00
-
16.45

nach dem Roman von Hermann Burger

CHF 30 - 60