Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Ticketshop

Regula Mühlemann

Sängerin

Regula Mühlemann wurde in Adligenswil geboren und studierte an der Hochschule Luzern bei Prof. Barbara Locher. Erste Erfahrungen auf der Opernbühne sammelte die junge Sopranistin schon früh am Luzerner Theater. Danach führten sie Engagements u.a. als Despina («Così fan tutte») ans Teatro La Fenice Venedig, ans Opernhaus Zürich und ans Festspielhaus Baden-Baden, wo sie als Giannetta in Donizettis «L‘elisir d'amore» zu erleben war. Im Sommer 2012 gab sie ihr Debüt als Junge Papagena («Das Labyrinth» von P. v. Winter) bei den Salzburger Festspielen. Die Spielzeit 17/18 war für Regula Mühlemann vor allem durch Mozart geprägt. Sie debütierte als Susanna («Le nozze di Figaro») am Grand Théâtre de Genève, als Blonde («Die Entführung aus dem Serail») am Teatro San Carlo in Neapel sowie als Rosina («La finta semplice») in Birmingham und London. Auf der Konzertbühne ist die junge Sängerin ebenso vielgefragt: Sie stand als Papagena («Die Zauberflöte») im Mozart-Zyklus unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin neben Rolando Villazón auf der Bühne des Festspielhauses Baden-Baden sowie als Marzelline («Fidelio») mit dem Kammerorchester Basel. Weitere Konzerte und Liederabende führten Regula Mühlemann u.a. in den Palast der Künste in Budapest («Die Schöpfung»), nach Bremen, Hamburg, Stuttgart und Düsseldorf.

In der Saison 18/19 kehrt Regula Mühlemann als Juliette in Gounods «Roméo et Juliette» ans Luzerner Theater zurück.

Regula Mühlemann war Finalistin des «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» in Genf und erhielt zahlreiche Preise. Sie ist Exklusivkünstlerin von Sony Classical und gewann im Februar 2017 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik für ihr Debütalbum Mozart Arias. 2018 wurde Regula Mühlemann mit dem Opus Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres (Gesang) ausgezeichnet.

DE
EN
Regula Mühlemann, Luzerner Theater