Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
ς
September 2018
π

Open Kitchen - Ein Festival in 5 Gängen

Während der «Open Kitchen» verwandelt sich die «Box» in eine offene Küche und wird zum Festivalort für ein «Festival in 5 Gängen» mit einer Reihe von Inszenierungen: Hier wird zusammen gekocht und gegessen, über Geschmäcker gestritten oder über das Zusammenleben diskutiert. Hier wird das Persönliche politisch, hier werden Generationen und Kulturen verbunden und wird das besprochen, was Menschen täglich umtreibt – so, wie man es aus den besten Küchengesprächen kennt. Denn: Ein Essen bringt Leute zusammen, und die Küche ist der perfekte Ort für kleine und grosse gemeinschaftliche Beschlüsse, sie wird so zur kleinsten Zelle der Demokratie.

Eröffnet wird das Festival mit einem Abend des Schweizer Künstlers Christophe Meierhans, bei dem alle Zuschauerinnen und Zuschauer eingeladen sind, an einem Kochexperiment teilzunehmen: Sie werden gemeinsam ein Abendessen zubereiten und mitgestalten. Mit 100 Leuten und 100 unterschiedlichen Geschmäckern kann das auch mal kompliziert werden und Fragen aufwerfen. Denn wie funktionieren Entscheidungsprozesse beim Zwiebelschneiden? Welche Kompromisse geht man ein? Was wird man am Ende zusammen essen? Und: Wer macht den Abwasch?

Bis Mitte November zeigen wir vier weitere Inszenierungen in drei Wochen: selbstgestaltet vom Schauspielensemble des LT sowie neue Produktionen und Gastspiele von Regisseuren, die in Zukunft mit dem Luzerner Theater verbunden sein werden. 

Open Kitchen - Ein Festival in 5 Gängen, Luzerner Theater

Infos

Sind Sie schon regulärer Gast in unserer Küche? Noch nicht? Kommen Sie zum Marktfrühstück in die «Box». Wir offerieren Kaffee oder Tee, und Sie können vom Markt Mitgebrachtes in unserer Küche zubereiten und geniessen. In geselligem Beisammensein treffen Sie auf Mitarbeiterinnen, Künstler, neue und alteingesessene Luzernerinnen und Luzerner und können Theater, Geschmäcker und Alltagsthemen diskutieren. Wir freuen uns auf Sie!

  • 23. Okt / 3. / 6. / 10. Nov, 8.00 - 13.00 Uhr
  • Eintritt frei

Verein zur Aufhebung des Notwendigen

Die Küche bietet Christophe Meierhans das perfekte Setting, um Demokratie zu verhandeln: Hier prallen individuelle und kollektive Wünsche aufeinander und Entscheidungen müssen getroffen werden. Das Publikum hat die Aufgabe nach Anleitungen in einem Kochbuch ein Abendessen zuzubereiten. 

Inszenierung: Christophe Meierhans

  • Nur 2 Mal

Premiere: 20. Okt (19.00 Uhr) 
Weitere Vorstellung: 3. Nov (19.00 Uhr)

CHF 30 / 50 inkl. Essen

Schauspieler mit Hacktätschli

Was hat er jetzt wieder angerichtet?

Schauspieler mit Hacktätschli

Zu viele Köche verderben den Brei? Das Schauspielensemble präsentiert sich in Eigenregie: Auf Basis kollektiver Entscheidungsfindung erarbeiten die Schauspielerinnen und Schauspieler einen Abend ganz nach ihren Vorstellungen. 

Mit: Sofia Elena BorsaniLukas DarnstädtJakob Leo StarkYves Wüthrich 

  • Nur 3 Mal

Premiere: 24. Okt (20.00 Uhr)
Weitere Vorstellungen: 25. Okt (20.00 Uhr) / 11. Nov (18.00 Uhr) 

CHF 20 / 40

Was hat er jetzt wieder angerichtet?

Yves Wüthrich lädt zu kulturgeschichtlichen Häppchen. Er führt uns von der römischen Vorspeise bis zum Dessert aus der Molekularküche. Das Herzstück bildet ein klassisches Luzerner Gericht. Alles wird abgeschmeckt mit  einer guten Prise Humor. Kostproben inklusive.

Inszenierung: Yves Wüthrich

  • Nur 1 Mal

Premiere und einzige Vorstellung: 27. Okt (20.00 Uhr)

CHF 30 / 50 inkl. Essen

Worüber wir reden, wenn wir übers Essen reden

Maidorf. Trilogie des Zusammenlebens

Worüber wir reden, wenn wir übers Essen reden

Weiss ich am besten, was ich zu Abend essen will, oder weiss es Google mittlerweile vielleicht noch besser? Zwei Schauspieler begegnen sich in der Küche und nutzen sie als Denkraum, um über die Menschheit und ihre Zukunft zu philosophieren. Die besten Ideen kommen einen bekanntlich unter der Dusche, die besten Fragen in der Küche.​

Inszenierung: Giacomo Veronesi
Dramaturgie: Gábor Thury

Mit: Mira RojzmanJulian-Nico Tzschentke

  • Nur 3 Mal

Premiere: 4. Nov (18.00 Uhr)
Weitere Vorstellungen: 9. Nov (20.00 Uhr) / 10. Nov (19.00 Uhr)

CHF 20 / 40

Maidorf. Trilogie des Zusammenlebens

Eine fiktive Dorfchronik erzählt stellvertretend die Geschichte eines europäischen Dorfes. Dokumentation und Fiktion verschmelzen zu einer Erzählung, die sich mit dem Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft auseinandersetzt. Anhand des Live-Konstruktionsprozesses eines 5 Meter grossen Objekts untersucht Franz von Strolchen, was es heisst, eine Gemeinschaft über eine gemeinsame Tätigkeit entstehen zu lassen.

Inszenierung: Franz von Strolchen

  • Nur 2 Mal

Premiere: 14. Nov (20.00 Uhr)
Weitere Vorstellung 15. Nov (20.00 Uhr)

CHF 20 / 40

Spieldaten

Ψ
Sa 20.10.
19.00

Festival in 5 Gängen
1. Gang von Christophe Meierhans

CHF 30/50 inkl. Essen
Mi 24.10.
20.00

Festival in 5 Gängen
2. Gang vom Schauspielensemble

CHF 20/40
Do 25.10.
20.00

Festival in 5 Gängen
2. Gang vom Schauspielensemble

CHF 20/40
Sa 27.10.
20.00

Festival in 5 Gängen
3. Gang von Yves Wüthrich

CHF 30/50 inkl. Essen
Sa 03.11.
19.00

Festival in 5 Gängen
1. Gang von Christophe Meierhans

CHF 30/50 inkl. Essen
So 04.11.
18.00

Festival in 5 Gängen
4​. Gang von Giacomo Veronesi

CHF 20/40
Fr 09.11.
20.00

Festival in 5 Gängen
4. Gang von Giacomo Veronesi

CHF 20/40
Sa 10.11.
19.00

Festival in 5 Gängen
4. Gang von Giacomo Veronesi

CHF 20/40
So 11.11.
18.00

Festival in 5 Gängen
2. Gang vom Schauspielensemble

CHF 20/40
Mi 14.11.
20.00

Festival in 5 Gängen
5. Gang von Franz von Strolchen

CHF 20/40
Ω
Do 15.11.
20.00

Festival in 5 Gängen
5. Gang von Franz von Strolchen

CHF 20/40