Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
ς
Juni 2019
π
Ticketshop

Marcos Morau

Choreograph

Der spanische Choreograph Marcos Morau Dukowshka studierte Choreographie am Conservatorio Superior de Danza in seiner Heimatstadt Valencia, am Institut del Teatre in Barcelona und am Movement Research in New York. Morau besitzt ausserdem einen Masterabschluss in Theatertheorie. Er beschränkt sich in seinen Kreationen nicht auf die Kunstform Tanz, sondern setzt in seinen Arbeitsprozessen auf weitere Disziplinen wie Fotografie und Theater. Ohne jemals selbst Tänzer gewesen zu sein, gründete Morau 2005 seine eigene Kompanie «La Veronal», deren Mitglieder aus verschiedenen Kunstsparten stammen: Tanz, Film, Fotografie und Literatur. Der Kern seines Schaffens liegt in der Interdisziplinarität und in der Suche nach Möglichkeiten, wie verschiedene Arbeitsweisen immer wieder neu zusammen gebracht werden können. Moraus Interesse liegt in der Entwicklung einer eigenen Erzählsprache und der Erforschung unterschiedlicher Ausdrucksformen und –mittel.


Marcos Morau erhielt 2013 den National Dance Award, der ihm vom spanischen Amt für Kultur verliehen wurde. Ausserdem ist er Preisträger des Sebastià Gasch Awards, ein wichtiger Preis der FAD – Foundation for Arts and Design. Seine Kreationen haben ihm auch an internationalen Choreographie-Wettbewerben wichtige Auszeichnungen eingebracht, unter anderen in Hannover, Kopenhagen und Madrid.
Er choreographierte für renommierte Kompanien weltweit wie die Compañía Nacional de Danza in Spanien, Scapino Ballet Rotterdam, GöteborgOperans Danskompani, Ballet de Lorraine, Ballet du Rhin, Carte Blanche in Norwegen, oder das Royal Danish Ballet in Kopenhagen. Mit seiner Kompanie «La Veronal» ist er auf zahlreichen internationalen Bühnen zu Gast, unter anderem am Théâtre National de Chaillot in Paris, an der Biennale in Venedig, am Julidans Festival in Amsterdam, Tanz im August in Berlin, Roma Europa Festival, SIDance Festival in Seoul, Sadler’s Wells in London oder am National Arts Centre in Ottawa, Kanada. «Tanz 30: Orfeo ed Euridice» ist seine erste Arbeit am LT.

DE
EN