Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
ς
September 2018
π

Marco Goecke

Choreograph

Marco Goecke wurde 1972 in Wuppertal geboren. Seine Tanzausbildung absolvierte er ab 1988 an der Ballettakademie der Heinz-Bosl-Stiftung München und am Königlichen Konservatorium Den Haag, wo er 1995 sein Diplom erhielt. Darauf folgten Engagements an der Staatsoper Berlin und im Theater Hagen, wo er auch seine erste Choreographie schuf. Seitdem entwickelt Marco Goecke eine ihm eigene, völlig neue Bewegungssprache und ist heute einer der weltweit gefragtesten Choreographen. Bereits 2003 gewann er den Prix Dom Perignon in Hamburg, 2005 folgte der Kulturpreis des Landes Baden-Württemberg und 2006 der renommierte Nijinsky-Preis für aufstrebende Choreographen in Monte Carlo. Im Sommer 2015 wurde er von der Fachzeitschrift tanz zum Choreographen des Jahres gewählt.

Seit 2005 ist Marco Goecke Hauschoreograph des Stuttgarter Balletts. Von 2006 bis 2011 war er zugleich Hauschoreograph des Scapino Ballets Rotterdam, seit 2013 ist er auch Associate Choreographer am Nederlands Dans Theater. In den vergangenen Jahren schuf er über 50 Choreographien. Auftragswerke entstanden außerdem u.a. für das Hamburg Ballett, Leipziger Ballett, Scapino Ballet Rotterdam, Stuttgarter Ballett, Les Ballets de Monte Carlo, das Nederlands Dans Theater 1 und 2, Norwegisches Nationalballett, New York Choreographic Institute, Pacific Northwest Ballet in Seattle, die São Paulo Companhia de Dança, das Staatsballett Berlin, Gauthier Dance, das Gärtnerplatz Theater München und Ballett Zürich. Zusätzlich werden seine Werke weltweit einstudiert. Mit «Äffi» ist in Luzern eine Schweizer Erstaufführung zu sehen. 2005 für das Stuttgarter Ballett entwickelt, tourt das Solo mittlerweile um die ganze Welt und ist zum ersten Mal in Luzern zu erleben!

DE
EN