Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Ticketshop

Lieder von Krieg und Liebe

Premiere 13.10.19
Box

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi

CHF 80 / 40
Ermässigt CHF 40 / 20

Zum Stück

Informations

«Omnia vincit amor.» – Besiegt die Liebe alles?

«Es sind die gegensätzlichen Affekte, die unsere Seele heftig rühren», stellte Claudio Monteverdi nüchtern fest, während der Dreissigjährige Krieg unerbittlich in Europa wütete. Seine «Madrigali guerrieri e amorosi» erzählen von den vielleicht stärksten Gegensätzen der menschlichen Existenz: vom Krieg und von der Liebe. Herzzerreissend ist das Kernstück seines VIII. Madrigalbuches: «Il combattimento di Tancredi e Clorinda». Es schildert die tragische Geschichte der muslimischen Sarazenen-Prinzessin Clorinde und des christlichen Kreuzritters Tankred, die sich lieben, sich jedoch unerkannt «mit grässlichem Lärm» bis auf den Tod bekämpfen. Als Tankred seinen Gegner tödlich verwundet, erkennt er in ihm … seine geliebte Clorinde.

Ans LT zurück und erstmals in die «Box» kehren zwei alte Freunde: der ehemalige Intendant Dominique Mentha und «sein» Musikdirektor Howard Arman. Anhand von Monteverdis 400 Jahre alten Madrigalen für Chor und Solisten stellen sie sich einer zeitlosen Frage der Menschheit: Wie findet man in Zeiten des Krieges zur Liebe zurück?

  • Einführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
 

Besetzung

Produktionsteam

Musikalische Leitung: Howard Arman Inszenierung: Dominique Mentha Ausstattung: Hartmut Schörghofer Choreinstudierung: Mark Daver Dramaturgie: Rebekka Meyer

Besetzung

Alexandre Beuchat (Tancredi) Diana Schnürpel (Clorinda / Venus) Emanuel Heitz (Testo) Olivia Doutney (Amor) Timotheus Maas (Pluto) Chor des LT Les Passions de l´Ame
  • Schnürpel Diana, Luzerner Theater
    Schnürpel Diana, Luzerner Theater
    Diana Schnürpel
  • ^
ς π

Infos

ALTE MUSIK

Les Passions de l’Ame – die Spezialisten für Alte Musik aus Bern bringen nach der «Marienvesper» in der Spielzeit 16/17 erneut ihre Monteverdi-Expertise mit nach Luzern.

Programm

Claudio Monteverdi (1567 - 1643)
Aus dem 8. Madrigalbuch:

  • Altri canti d’Amor
  • Non partir, ritrosetta
  • Il ballo delle ingrate
  • Su, su, su pastorelli vezzosi
  • Il combattimento di Tancredi e Clorinda

Monteverdis Faszination für Krieg und Liebe

Im Onlinejournal des LT veröffentlichen wir Hintergrundinformationen, News und Wissenswertes rund um unsere Produktionen und unser Theater: Die Journalistin Jenny Berg schreibt über die Inszenierung des ehemaligen Intendanten Dominique Mentha.

zum Beitrag

Pressestimmen

«Darstellerisch wie sängerisch grossartig (...): Beuchat steigert seinen Bariton zu animalischem Zorn, Diana Schnürpels Sopran schwebt so ergreifend in den Himmel, dass vor dem «Meer der Tränen» auch das Publikum nicht gefeit ist.» Luzerner Zeitung

«Unter der Leitung von Howard Arman musizierte das Berner Orchester für Alte Musik LES PASSIONS DE L'AME. (...) Das Einfühlungsvermögen der Musikerinnen und Musiker in die Musik Monteverdi's ist bemerkenswert.» deropernfreund.de

«Arman der Stimmenflüsterer verführt die Sänger zu Höchstleistung und Feingefühl, ohne am Pult zu stehen. Es reichen kleinste Gesten und Einsätze, um seine Musiker und Sänger zu erreichen. Es entwickelt sich ein Spiel, dass die Sänger scheinbar mit den ersten Silben die Einsätze geben und so ist ein großes Zwiegespräch zwischen Arman und Monteverdi nur zu bewundern. Brillanter geht es nicht!» Online Merker

«Die Schönheit der Musik, die Konzentration der Spielenden an ihren Instrumenten, die raumfüllenden Klänge der Solistinnen und Solisten – all diese Elemente machen den Besuch der Aufführung zu einem wohltuenden Erlebnis. Und für alle, die sich für Geschichte und Gesellschaft interessieren, bietet die Auseinandersetzung mit Monteverdi spannende Einblicke in die Vergangenheit Europas.» zentralplus

Abos & Cards

Abonnentinnen und Abonnenten geniessen im Luzerner Theater folgende Vorteile:

  • Garantiert unsere Neuproduktionen sehen, trotz Ausverkauf oder hoher Nachfrage
  • 10 bis 20 % Abo-Ermässigung
  • 10 % Ermässigung auf Vorstellungen ausserhalb des Abos
  • Fester Platz bzw. Anspruch auf den besten Ersatzplatz
  • Terminsicherheit mit Tauschoption
  • Kein Anstehen an der Vorstellungskasse: Im Theater gilt Ihre Abo-Card als Eintrittskarte
  • Freie Übertragbarkeit des Abos
  • Vorgezogener Vorverkauf für die neue Spielzeit
  • Einladung zur Spielzeitpräsentation 20/21

Die Inszenierung «Lieder von Krieg und Liebe» ist in folgenden Abos:

Spieldaten

Sa 19.10.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
So 20.10.
19.00
-
20.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 18.30 Einführung

CHF 80 / 40
So 27.10.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
Do 31.10.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
Sa 02.11.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
Mi 06.11.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
Sa 09.11.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
So 10.11.
19.30
-
20.45

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.00 Einführung

CHF 80 / 40
Do 14.11.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
Sa 16.11.
20.00
-
21.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 19.30 Einführung

CHF 80 / 40
Ω
So 17.11.
19.00
-
20.15

Szenische Madrigale für Solisten und Chor von Claudio Monteverdi. 18.30 Einführung

CHF 80 / 40