2 Stunden 10 Minuten mit Pause

ab 16 Jahren

CHF 40

CHF 20

zur Produktion

Im Cartoon «Popeye» von Elzie Segar trifft die Hauptfigur Popeye auf Olivia: er, tätowiert und verwegen, ein angstfreier Muskelmann – sie, unterwürfig, mager und ausgestattet mit einer hohen Piepsstimme, und ihr Vokabular erschöpft sich nahezu in einem Wort, dem Wort: «Help!»

In «LIEBE» ist alles anders: Die Autorin Sivan Ben Yishai macht die weibliche Nebenfigur zur Hauptdarstellerin; und die beiden Comicfiguren werden zu Folien für heutige heterosexuelle Paarbeziehungen. Halten wir uns nicht alle für aufgeklärt? Für feministisch und emanzipiert? Wie kommt es dann, dass wir uns voreinander schämen? Und warum gibt es noch immer so viel Ungesagtes – etwa, wenn es um Sex geht? «LIEBE/ Eine argumentative Übung» ist eine Untersuchung: Immer tiefer gräbt sich die Handlung hinein in den häuslichen Raum eines jungen Paares. Das ist mal zum Lachen und mal zum Heulen, und immer getragen von einer leidenschaftlichen Suche nach Aufrichtigkeit.

Die Regisseurin Antje Schupp wird die teilweise hinreissend komischen Etüden über eine Beziehung zwischen einer Frau und einem Mann auf das Erbe hin abklopfen, das die beiden in sich tragen: gesellschaftlich, familiär, emanzipatorisch, patriarchal, aufgeklärt, abgeklärt – denn all dies lässt sich mitnichten so einfach abstreifen wie eine Unterhose vor der Liebesnacht.

«We may be through with the past, but the past is not through with us.» 
Paul Thomas Anderson

Audioeinführung

Pressestimmen

«Rundum fantastisch. (...) Hier glänzt wirklich alles: die Darstellerinnen Helene Krüger, Tini Prüfert, Anja Signitzer. Regie, Buch, Bühnenbild. Der Ort UG. Chapeau!» Luzerner Zeitung

«Auch wenn der Titel sperrig klingt, das Stück ist lustig, schonungslos direkt und hat Tempo.» – ensuite

«Regisseurin Antje Schupp, die kürzlich den Theaterpreis des Bundesamts für Kultur erhielt, macht aus dem Stoff von Sivan Ben Yishai einen abwechslungsreichen und lustigen Abend, bei dem einem das Lachen aber oft auch im Hals stecken bleibt.» SRF Regionaljournal Zentralschweiz

«Am Samstagabend wurde klar: Das UG mit seiner selbstbewussten Kelleratmosphäre ist genau der richtige Ort für Stoffe, die direkt am Zeitgeist sind – das aber mit Humor und ohne ideologischen Zeigefinger.» Luzerner Zeitung

«Verschiedene Stimmen reden auf Olivia ein und aus ihr heraus, grandios dargestellt von drei Schauspielerinnen.» SRF 2 Kultur

«Als Zuschauer*in fühlt man sich im Stück immer wieder ertappt, ist teilweise voller Scham über die eigene Inkonsequenz und dann wieder voller Wut auf Olivia, die lieber ihre Ideale aufgeben würde, als die Beziehung zu Popeye zu gefährden.» Radio 3FACH

Infos

Schweizer Erstaufführung

ab 16 Jahren

Gefördert durch die Landis & Gyr Stiftung

Besetzung

Produktionsteam

Regie: Antje Schupp Bühne und Kostüme: Christoph Sepp Rufer Licht: Clemens Gorzella Dramaturgie: Dominik Busch Musik: Martin Gantenbein Musik: Ken Mallor

Spieldaten

Sa 11.09.
20.00
-
22.05
UG

Premiere:
LIEBE/ Eine argumentative Übung

mehr ical
Schauspiel

Sivan Ben Yishai

Fr 17.09.
20.00
-
22.05
UG
Schauspiel

Sivan Ben Yishai

Fr 24.09.
20.00
-
22.05
UG
Schauspiel

Sivan Ben Yishai

Fr 01.10.
20.00
-
22.05
UG
Schauspiel

Sivan Ben Yishai

Fr 08.10.
20.00
-
22.05
UG
Schauspiel

Sivan Ben Yishai

Fr 15.10.
20.00
-
22.05
UG
Schauspiel

Sivan Ben Yishai
Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung

So 24.10.
20.00
-
22.05
UG
Schauspiel

Sivan Ben Yishai