Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Ticketshop
Schauspiel

Staffelpreview - Expertinnen und Experten der 5. Staffel

Ab heute startet die «Taylor AG» in die fünfte und damit bereits vorletzte Staffel!

Die letzte Woche in der Arbeitsgemeinschaft 2602 war unter anderem von einer Falle und einem Huhn, Rollenspielen, Psychodrama, Wertlosigkeit, Experimenten, Schweigepflicht, Arbeitsverweigerung und natürlich sehr viel Kreativität geprägt. 

Wie geht die Geschichte um Konni, Katrin und Stefan weiter?

Und von welchen Experten und Expertinnen werden sie diese Woche unterstützt, um wieder jeden Tag eine neue originelle Idee zu generieren?

Die Bedingungen für ihre Produktivität sind nicht einfacher geworden: Von aussen kommen immer beunruhigendere Nachrichten. Ob sie überhaupt wahr sind oder jemand Fake News verbreitet, wird noch zur wichtigen Frage in der AG2602. Ein Blick von aussen mit Reality-Check wird der Arbeitsgemeinschaft in diesem Fall sicher helfen: Konni, Katrin und Stefan werden sich mit der Journalistin Jana Avanzini Gedanken darüber machen, wie man Lüge von Wahrheit unterscheidet. (Dienstag, 5. Mai)

Und als ob die Bedrohungen von aussen nicht reichen würden, kommen auch noch innere Konflikte hinzu. Spoileralarm! In der Arbeitsgemeinschaft kommt es zur Abspaltung. Stefan will für sich sein und zieht sich zurück. Kommt es zu einem endgültigen ST-EXIT? Der Politologe Olivier Dolder unterstützt die Arbeitsgemeinschaft mit seiner Analyse der Situation. (Mittwoch, 6. Mai) Denn das Verhalten von Konni, Stefan und Katrin hat nicht nur private, sondern auch politische Dimension...

Die Kunst der Kommunikation ist nicht nur während des Eingesperrtseins essentiell, sondern auch, wenn das Ganze vorbei ist. 
Wie kann man in unerwarteten Situationen adäquat reagieren? Die Arbeitsgemeinschaft wird sich zum Thema mit der Kommunikationsberaterin Andrea Helfenstein austauschen. (Donnerstag, 7. Mai)

Fast schade, dass sie dies erst jetzt tut: Wie viele Konflikte hätten vermieden werden können, wenn die Gruppe sich schon früher mit einer Kommunikationsexpertin getroffen hätte…?

Wenn gute Kommunikation jedoch nicht reicht, muss nach härteren und noch härteren Massnahmen gegriffen werden. Zum Beispiel, wenn man einen Aufstand gegen das System plant, einen Coup, oder wenigstens eine Demo.

Wie funktionieren erfolgreiche Protestbewegungen, und was unterscheidet sie von den gescheiterten? Katrin, Konni und Stefan werden von der Taylor AG mit dem Kriegsreporter und Süd-Osteuropa Korrespondent Gregor Mayer verbunden, der schon einige Regime von ganz nah hat fallen sehen. (Freitag, 8. Mai)

Protest an sich wird aber sicher nicht reichen. Vielleicht braucht es Heldinnen und Helden, um die 30-Tage-Periode der Taylor AG zu überstehen. Was macht aber eine Heldin aus? Und was ist überhaupt eine richtig gute Heldengeschichte? Um diese Frage zu diskutieren, treffen die drei auf den Historiker Michael Blatter, der sich als Co-Autor von «Wilhelm Tell, Import- Export» mit einem ganz besonderen Heldenmythos schon gründlich beschäftigt hat. (Samstag, 9. Mai)

Alle Infos zur «Taylor AG» und die vergangenen Folgen zum Nachschauen finden Sie auf unserer Produktionsseite.

Luzerner Theater, Taylor AG

Luzerner Theater, Taylor AG