Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Ticketshop
Schauspiel

Kaegi-Ticker: Der Besuch der alten Dame

Die Journalistin Gabriela Kaegi tickert auch in der Spielzeit 19/20 wieder und hat Delia Mayer zu ihrer Rolle in «Der Besuch der alten Dame» interviewt.

Liebe Leserin, lieber Leser

Die Zeit des Darbens ist bald zu Ende, in wenigen Tagen öffnet das Theater wieder seine Pforten: hereinspaziert, die neue Saison ist angerichtet!
War es in den drei Jahren zuvor die Oper, die im ganz grossen Stil Eröffnung feierte mit Nono, Ligeti und einer Uraufführung, so ist es in diesem Jahr das Schauspiel, das als erstes das Wort ergreift.
Was kann man in diese Veränderung hineinfantasieren? Dass es nirgends geschrieben steht, Eröffnungen seien ein Vorrecht der Oper? Oder, dass die Zeit der Sparten-Hierarchie Schnee von gestern ist? Oder vielleicht auch, dass ein Klassiker wie Dürrenmatts «Alte Dame» alles hat, um eine neue Spielzeit zu eröffnen?

Zumal in dieser Besetzung hier: mit Delia Mayer (auch bekannt als Tatortkommissarin Liz Ritschard), die sicher die jüngste «Alte Dame» ever ist (siehe im Video) und mit dem Regieteam Angeliki Papoulia und Christos Passalis, die Dürrenmatts groteske Liebes- und Rachegeschichte als Film noir inszenieren.

Und zum Schluss noch dies: eigentlich ist der ganze Hype um eine Saisoneröffnung ein bisschen künstlich. Denn nicht nur mit der ersten Premiere der Saison, sondern auch mit allen weiteren, wird die Welt aus den Angeln gehoben, jedenfalls für die Dauer einer Vorstellung oder - frei nach Sandra Küpper, der Schauspielchefin - beginnt die Zeit der Zukunft. Gemeinsam.

Eigentlich freue ich mich darauf!

Gabriela Kaegi

Delia Mayer spricht über Claire Zachanassian

Foyer oder Garderobe? Delia Mayer entscheidet sich für den leeren Zuschauerraum. Ja, das hat was. Auch wenn auf der Bühne aufgebaut wird, und es ab und zu ein bisschen rumpelt. Stört das? Nein, das stört nicht. Im Gegenteil.

Delia Mayer nimmt den iPad mit den Fragen entgegen und beginnt zu erzählen: