Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
ς
November 2018
π

Gianna Lunardi

Sängerin

Gianna Lunardi wuchs als schweizerisch-italienische Doppelbürgerin in Winterthur (ZH) auf. Sie studierte erst drei Jahre italienische Sprach- und Literaturwissenschaften sowie Musikwissenschaften an der Universität Zürich, bevor sie 2013 ihren ersten Master in Gesang bei Jane Thorner an der Zürcher Hochschule der Künste abschloss. Danach arbeitete sie mit Raymond Connell in London an ihrer stimmlichen Weiterentwicklung und besuchte Meisterkurse u.a. bei Christa Ludwig. Seit Herbst 2017 studiert Gianna Lunardi im Master an der Hochschule Luzern bei Judith Schmid.

Auf ihr Debüt als Hermine in Paul Suits’ Kammeroper «Die Göttin im Kater» im Herbst 2013 folgte im Winter 14/15 Prinz Orlowsky («Die Fledermaus») im Theater Arth. Ihr komisches Talent und ihre Vielseitigkeit demonstrierte sie als 2. Dame («Die Zauberflöte») in der Oper Schloss Hallwyl 2015 und als Alice Bean im Musical «Titanic» auf der Seebühne Melide (Walenseebühne Ticino, 2016). Im Pasticcio «Ariadne – eine Frau sieht rot» (Opermalanders, Luzern, 2017) war sie als Oenone und 2018 als Baronessa in der erweiterten «Die Zaubergeige» von Offenbach (Operetta giò’n Plazzetta Ardez) zu hören. Ihr italienisches Timbre, ein starker Ausdruck und ihr Streben nach stimmlicher Weiterentwicklung zeichnen die Mezzosopranistin aus. Am Luzerner Theater wirkte Gianna Lunardi 17/18 in Schumanns «Szenen aus Goethes Faust» und 18/19 in der Spielzeiteröffnungsproduktion «Im Amt für Todesangelegenheiten» mit.

DE
EN

Spieldaten von Gianna Lunardi

Sa 25.08.
20.30
-
21.30

Erhalten Sie Einblick, wie Oper, Tanz, Schauspiel, das 21st Century Orchestra und skurrile Todesarten zusammenpassen. Mit Sandra Küpper

Ψ
Fr 07.09.
20.00
-
22.15

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 19.15 Einführung. Anschliessend Premierenfeier.

CHF 30 - 100
So 09.09.
13.30
-
15.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 12.45 Einführung.

CHF 30 - 100
Mi 12.09.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 18.45 Einführung.

CHF 30 - 100
Fr 14.09.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 18.45 Einführung.

CHF 30 - 100
So 16.09.
13.30
-
15.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 12.45 Einführung.

CHF 30 - 100
Do 20.09.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. Saisoneröffnung im Theater Winterthur.

Tickets über Theater Winterthur
Sa 22.09.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra

Tickets über Theater Winterthur
So 23.09.
14.30
-
16.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra

Tickets über Theater Winterthur
Mi 26.09.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra

Tickets über Theater Winterthur
Sa 06.10.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 18.45 Einführung.

CHF 30 - 100
So 14.10.
19.00
-
21.15

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 18.15 Einführung.

CHF 30 - 100
Fr 19.10.
19.30
-
21.45

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 18.45 Einführung.

CHF 30 - 100
So 21.10.
20.00
-
22.15

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 19.15 Einführung.

Abo Migros Kulturprozent CHF 27-90
Ω
So 28.10.
19.00
-
21.15

Eine Slapstick-Oper von Klaus von Heydenaber für das 21st Century Orchestra. 18.15 Einführung.

CHF 30 - 100