Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
Ticketshop

Emese Cuhorka

Choreographin

Emese Cuhorka ist ungarische Tänzerin, Choreographin und Pädagogin. Ihr Studium an der Hochschule für Zeitgenössischen Tanz in Budapest hat sie 2011 abgeschlossen. Sie arbeitet seit 2007 fest mit der Choreografin Adrienn Hód zusammen. Mit ihrem Tanzkollektiv «Hodworks» gastiert sie regelmässig bei den bedeutendsten internationalen Tanzfestivals und ihre Werke wurden mehrmals vom internationalen Tanznetzwerk zu den besten zwanzig Performances Europas gewählt.
In ihren künstlerischen Arbeiten spielt das Experimentieren eine zentrale Rolle und die Suche nach Situationen, die sie von formellen und inhaltlichen Einschränkungen befreien: Sie kreiert künstlerische Strassenaktionen, Performances, arbeitet genreübergreifend mit Theaterkollektiven zusammen, unterrichtet sowohl professionelle als auch Hobbytänzerinnen und -tänzer. Seit 2009 arbeitet sie mit dem Tänzer und Choreografen László Fülöp zusammen, mit dem sie eine ganz eigene, persönlich-poetische Tanzsprache erschaffen hat. 2016 wurde ihre Performance «Your mother at my door» vom Aerowaves in die Auswahl der besten 20 Inszenierungen des Jahres gewählt. Mit dem Tänzer und Choreografen Csaba Molnár co-kreiert sie Arbeiten, in denen sie die Subkulturen und ihre Ausdrucksformen erforschen und neu-interpretieren.
Die Inszenierung «Die Euphorie des Seins», in der sie mit der Holocaust-Überlebenden Éva Fahidi gemeinsam tanzt, wurde 2016 mit dem ungarischen Kritikerpreis ausgezeichnet. Der Film, der die Erarbeitung dieses Tanzstücks dokumentiert, erhielt 2019 in Locarno in der Sektion «Semaine de la Critique» den Hauptpreis. 
Emese Cuhorka arbeitet nach ihrer erfolgreichen ersten Budapester Arbeit «The Issue» wieder mit dem Regieduo Dóra Halas und Fruzsina Nagy zusammen, diesmal auf der Bühne des LT als Choreografin für die Inszenierung «Das kleine Gespenst».

DE
EN