Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
ς
März 2019
π

Der Sandmann

von E.T.A. Hoffmann

by E.T.A. Hoffmann

Premiere 06.12.18
ab 14 Jahren

Zum Stück

Informations

Es tost und tobt in Nathanaels Kopf. Seit seiner Kindheit fühlt er sich vom Sandmann verfolgt, der den Kindern im Schlaf ihre Augen raubt.

Nathanael ist alt genug, um nicht mehr an Ammenmärchen zu glauben. Doch als mit dem Erscheinen des Händlers Coppola der Sandmann wieder in sein Leben tritt, verschwimmen Einbildung und Realität. Nathanael versinkt in düstere Traumwelten. Erst die Liebe zur mechanisch-seelenlosen Olimpia weckt neue Lebenskraft in ihm. Als der Sandmann schliesslich Olimpia die Augen raubt, stürzt Nathanael in einen «flammenden Feuerkreis» ...

E.T.A. Hoffmanns fein gezeichnete Erzählung über Wahrheit und Täuschung, Verführung und Obsession lässt eine grausige Gute-Nacht-Geschichte zur Wirklichkeit werden. Der französische Regisseur Nicolas Charaux setzt auf die Kraft des Ensembles und holt mitten im kalten Dezember menschliche Ängste auf die Bühne, um uns mitzunehmen auf eine aussergewöhnliche atmosphärische Reise in unsere dunkelsten Phantasien.

«Er konnte nicht wegschauen von dem Tisch, und immer wilder und wilder sprangen flammende Blicke durcheinander und schossen ihre blutroten Strahlen in Nathanaels Brust.» E.T.A. Hoffmann

  • Einführung jeweils 45 Minuten für Vorstellungsbeginn

There is turmoil in Nathanael's head, roaring, raging, rummaging. Ever since he was a child, he feels the Sandman is after him, trying to steal his eyes in his sleep. Nathanael is old enough not to believe in fairy tales anymore. But when, upon the arrival of the trader Coppola, the Sandman re-enters his life, reality and imagination start to blur. Nathaniel descends into gloomy dream worlds. Only his love to the mechanical, soulless Olimpia gives him back his strength. When the Sandman finally steals Olimpias eyes, Nathaniel falls into a «ring of fire».

E.T.A. Hoffmann's delicate story on truth and illusion, seduction and obsession makes a dark bedtime story come true. French director Nicolas Charaux uses the vitality of the ensemble and the December cold to bring human fears on stage. It takes us on an extraordinary journey into our deepest and darkest fantasies.

  • Introduction to work 45 minutes before showtime
DE
EN

Besetzung

Produktionsteam

Inszenierung: Nicolas Charaux Bühne und Kostüme: Pia Greven Licht: Clemens Gorzella Musik: David Lipp Dramaturgie: Nikolai Ulbricht

Infos

Der Apéro

Beim Apéro erhalten Sie noch vor der Premiere Einblicke in den Produktionsprozess vom «Sandmann». Regisseur Nicolas Charaux und Bühnen- und Kostümbildnerin Pia Greven präsentieren ihre Konzepte und Ideen.

  • 8. Nov, 19.00 Uhr
  • Box
  • Eintritt frei

    Silvester

    • Und an Silvester hat «Der Sandmann» keine Chance. Da bleiben Sie einfach wach und feiern mit ihm und uns!

    Für Schulen

    Enter heisst unser Angebot für Schulen ab der 2. Oberstufe. Es beinhaltet einen Probenbesuch bei «Der Sandmann», einen Theaterworkshop mit einer Theaterpädagogin und den Vorstellungsbesuch an einem frei wählbaren Datum. Das Angebot gilt für zehn Schulgruppen.

    Abos & Cards

    Abonnentinnen und Abonnenten geniessen im Luzerner Theater folgende Vorteile:

    • Garantiert unsere Neuproduktionen sehen, trotz Ausverkauf oder hoher Nachfrage
    • 10 – 20 % Abo-Ermässigung
    • 10 % Ermässigung auf Vorstellungen ausserhalb des Abos
    • Fester Platz bzw. Anspruch auf den besten Ersatzplatz
    • Terminsicherheit mit Tauschoption
    • Kein Anstehen an der Vorstellungskasse: Im Theater gilt Ihre Abo-Card als Eintrittskarte
    • Freie Übertragbarkeit des Abos
    • Vorgezogener Vorverkauf für die neue Spielzeit
    • Einladung zur Spielzeitpräsentation 19/20

    Pressestimmen

    «Der Schluss dreht gekonnt die Fragen um, wer hier Visionen und Ängste hat und wer Sonderling ist, der ausgemerzt werden muss. Und Nicolas Charaux deutet Olimpia als künstliche Intelligenz, als sprechenden Lautsprecher im Wohnzimmer. Das verwischt die Grenzen zwischen der Welt der Visionen und der Realität mit ihren scheinbar unumstösslichen Fakten. Und überrascht mit seiner Konsequenz, seiner Folgerichtigkeit, seiner Aktualität. Und ist viel näher bei uns als eine hölzerne Puppe, die mit den Augen wackeln und 'ach, ach' sagen kann.» Luzerner Zeitung

    «In dieser äusserst gelungenen Eröffnungsszene des Stücks schaffen es der Regisseur Nicolas Charaux und der musikalische Leiter David Lipp, die unbestrittene Wirkung Hoffmanns auf das Wagner’sche Œuvre fokussiert anzuklingen. Während die niemals enden wollende Sehnsucht Hoffmanns ihren Höhepunkt im Zusammentreffen von Eros und Thanatos findet, lässt Wagner im Tristan-Akkord die dualistischen Grenzen zwischen Dur und Moll sprengen.» zentralplus

    «Die Wirkung ist grossartig, grotesk, verstörend – Albtraum und Wahnsinn – alles da!» SRF2 Kultur kompakt

    «Das Unheimliche wird mit der Verschiebung von vertrauten Szenen und Gestalten ins Irreale eindrücklich dargestellt. Die Bildelemente, die Masken und Kostüme, aber auch die Musik und die verzerrten Stimmen werden gekonnt und in eindrücklicher Weise eingesetzt.» Innerschweizonline 

    «Charaux verwendet im 'Sandmann' eine ganz eigene Erzählform, indem er den innerlich zerrissenen und traumatisierten, typisch romantischen Protagonisten einerseits von aussen, andererseits von innen her darstellt. Ebenfalls stehen sich abwechselnd Vergangenheit und Gegenwart gegenüber, bis der Wahnsinn aus dem Unterbewusstsein Nathanaels in seine Erzählung schleicht.» 041 Kulturteil

    Spieldaten

    Do 08.11.
    19.00
    -
    20.00

    Mit Regisseur Nicolas Charaux und Bühnen- und Kostümbildnerin Pia Greven.

    Ψ
    Do 06.12.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung. Anschliessend Premierenfeier.

    CHF 25 - 80
    Do 13.12.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Fr 14.12.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    Schulvorstellung
    Sa 15.12.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    So 16.12.
    13.30
    -
    15.00

    von E.T.A. Hoffmann. 12.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Fr 21.12.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    So 23.12.
    20.00
    -
    21.30

    von E.T.A. Hoffmann. 19.15 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Sa 29.12.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Mo 31.12.
    20.00
    -
    21.30

    nach E.T.A. Hoffmann, Zaubershow mit Alex Porter, Songs von Daniel Korber, Walzer auf dem Theaterplatz u.v.m.

    CHF 35 - 120
    Mi 02.01.
    20.00
    -
    21.30

    von E.T.A. Hoffmann. 19.15 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Fr 04.01.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Sa 05.01.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80
    Sa 12.01.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    Abo Migros Kulturprozent, CHF 22.50-72
    Ω
    Sa 19.01.
    19.30
    -
    21.00

    von E.T.A. Hoffmann. 18.45 Einführung.

    CHF 25 - 80