Nach Datum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Ticketshop

Box-Labor Schauspiel

demnächst

Eine Carte Blanche für Jung-Regisseurinnen!

Eine Carte Blanche für Jung-Regisseurinnen!

Informations

Es ist ein allgegenwärtiges und doch immer mehr aus der Gesellschaft gedrängtes Thema: die (eigene) Sterblichkeit. In anderen Kulturen und Zeiten war und ist der Tod fester Bestandteil des Alltags und der gemeinschaftlichen Rituale. Heute passiert der Tod möglichst anonym und versteckt hinter Häuserfassaden. In Zeiten der Pandemie wird das Sterben zu einer abstrakten Zahl.

Wie ist es, sich aktiv mit der eigenen Sterblichkeit auseinander zu setzen? Die meisten Menschen vermeiden es: Das Unbekannte, Unplanbare, das ausserhalb unserer Kontrolle steht, macht Angst.

Im Rahmen des «Box-Labor Schauspiel» setzen sich Gilda Laneve und Myriel Meissner mit einem Thema auseinander, das uns alle betrifft: Was passiert mit meinem Körper, wenn ich sterbe? Warum graben manche Kulturen ihre Toten immer wieder aus und feiern mit ihnen? Wie kann man sich künstlerisch mit dem Tod auseinandersetzen? Ist die Auseinandersetzung mit dem Tod eigentlich ein Bekenntnis zum Leben?

Pandemiebedingt in den Online-Raum gewandert, entwerfen sie eine interaktive Website, auf der das Publikum sich über mehrere Tage hinweg immer wieder für eine kurze Zeit mit der eigenen Sterblichkeit auseinandersetzt – mal poetisch, mal musikalisch, mal filmisch, mal interaktiv, mal verspielt – auf jeden Fall herausfordernd.

Denn vielleicht ist sterben lernen die einzige Möglichkeit, wirklich voll und ganz zu leben.

 

Infos

  • ab 20. Mai
  • online

Konzept, Inszenierung, Video: Gilda Laneve, Myriel Meissner
Dramaturgie: Nikolai Ulbricht
Projektleitung: René Kalauch


Mit: Wiebke Kayser, Lara Liechti

Keine Ergebnisse gefunden.