REGIETEAMS

Schneider

Axel E. Schneider

Bühnen- und Kostümbildner

Der gebürtige Wiener wuchs in Vorarlberg auf und studierte Kunstgeschichte sowie Theater- und Musikwissenschaften, bevor er ein Studium in Musiktheaterregie in Wien abschloss. Engagements führten ihn unter anderem an die Komische Oper Berlin, das Festspielhaus Baden-Baden, das Ronacher in Wien, die Volksoper Wien, an die Hamburgische Staatsoper, an die Oper Leipzig und ab 2004 regelmässig an das Theater an der Wien. Seit der Bespielung durch das Theater an der Wien ab 2012 ist Axel E. Schneider Betriebsleiter der Kammeroper. Am Theater an der Wien kreiert er seit 2008 die Kostüme für die Jugendprojekte, zuletzt zu «Figaro royal» (nach Mozart). Neben Ausstattungen für Lennie Johnson und eigenen Inszenierungen, so etwa von «Die schöne Galathée» (Suppé), entwarf er die Kostüme für «L’Île de Tulipatan», «Croquefer» (Offenbach) und «Anatols Hochzeitsmorgen» (Schnitzler). Auch übernahm er die Ausstattung für Produktionen von «Alcina» (Händel) in Wien und Malta, von «Die Omama im Apfelbaum» (Naske) am Landestheater Linz und für die Schweizer Erstaufführung der «Riemann-Oper» im UG des Luzerner Theaters. Zuletzt zeichnete er am Luzerner Theater für die Kostüme von «Le Toréador» (Adam) und «Satyricon» (Maderna) in der Regie von Johannes Pölzgutter verantwortlich.