Orch

Das Opernorchester des LT
Das Luzerner Sinfonieorchester ist als Opernorchester der wichtigste Kulturpartner für das Luzerner Theater. Traditionell arbeiten die beiden Institutionen eng zusammen. Seit der Saison 11/12 leitet James Gaffigan die Konzerte des Sinfonieorchesters als dessen Chefdirigent. Sein Vertrag wurde 2015 vorzeitig bis 2022 verlängert. Ab der Spielzeit 16/17 ist Clemens Heil der neue Musikdirektor im Luzerner Theater. Das Luzerner Sinfonieorchester ist das Residenzorchester im KKL Luzern. Als ältestes Sinfonieorchester der Schweiz hat es weit über seine Region hinaus internationale Anerkennung erlangt. 

Es bietet alljährlich mehrere eigene Konzertzyklen an und organisiert das Festival Zaubersee – Tage Russischer Musik. Dem klassisch-romantischen Repertoire widmet es sich mit wacher Neugier, wobei durch die Fokussierung auf einzelne Komponisten immer wieder Konzertzyklen entstehen, die das musikalische Erleben und Verstehen vertiefen. Zudem sorgt der bewusste Einbezug von Repertoire-Raritäten stetig für neue Horizonterweiterungen. So ist dem Luzerner Sinfonieorchester und seinem Publikum auch die Pflege moderner Musik längst selbstverständlich geworden. In den Konzerten treten neben renommierten Solisten auch führende Dirigentenpersönlichkeiten zusammen mit dem Orchester auf. Immer wieder fördert das Orchester das zeitgenössische Musikschaffen, indem es Kompositionsaufträge erteilt, u.a. an Sofia Gubaidulina, Rodion Shchedrin, Fazil Say, Thomas Adès und Wolfgang Rihm. 

Gastspiele führten das Luzerner Sinfonieorchester in jüngster Zeit nach Amsterdam, Salzburg, St. Petersburg, Paris, Tokyo, London oder Moskau. Bereits zum dritten Mal unternimmt das Orchester im Sommer 2016 eine grosse Asien-Tournee. Nach einer Tour durch China 2011 und Japan 2008 folgen nun Debüts in wichtigen Konzertsälen in China, Südkorea, Singapur und Indien. Weitere Tourneen führten das Orchester nach Südamerika, Israel und Spanien. Das internationale Profil des Orchesters widerspiegelt sich auch in den CD- und DVD-Aufnahmen: Für das französische Label harmonia mundi wurde ein Album mit Dutilleux «tout un monde lointain» (2015), ein Album mit der Sinfonie Nr. 6 und der Amerikanischen Suite von Dvořák (2014) sowie ein Album mit Wolfgang Rihms Sinfonie «Nähe fern» (2013) aufgezeichnet. Weitere Aufnahmen entstanden bei Naïve Classique, Kairos, Sony Classical und BIS Records.

 

GESCHÄFTSSTELLE

Luzerner Sinfonieorchester Pilatusstrasse 18 6003 Luzern
041 226 05 10

lso@sinfonieorchester.ch

KARTEN

041 226 05 15
karten@sinfonieorchester.ch

www.sinfonieorchester.ch