REGIETEAMS

Heyder

Tobias Heyder

Regisseur

Tobias Heyder studierte in seiner Heimatstadt Hamburg Musiktheaterregie, war Mitgründer der Kammeroper Rostock und brachte dort «Cox and Box» (Arthur Sullivan) sowie «Der Apotheker» (Joseph Haydn) auf die Bühne. Nach Inszenie­rungen von «L’Amour et Psychée» (Mondonville) und «Combattimento di Tancredi e Clorinda» / «Infinito nero» (Claudio Monteverdi / Salvatore Sciarrino) in Hamburg nahm er ein Studium der Arts Administration an der Universität Zürich auf und schrieb seine Diplomarbeit über das Thema «Fundraising in deutschen Kulturbetrieben». Nach Regieassistenzen an der Deutschen Oper am Rhein und am Theater Heidelberg wechselte er 2009 als Spielleiter an die Oper Frankfurt. Er inszenierte die Church Parabel «The Burning Fiery Furnace» (Benjamin Britten) und «Die Bordellballade» (Moritz Eggert) sowie in der Reihe «Oper für Kinder» an der Oper Frankfurt «Der Ring des Nibelungen» (Wagner), «Idomeneo» (Mozart) und «Les Contes d’Hoffmann» (Offenbach). Zu seinen letzten Arbeiten zählen die Neuproduktion von «L’Enfant et les sortilèges» (Ravel) am Staatstheater Karlsruhe und die Uraufführung von «Sirenen» (Rolf Riehm) an der Oper Frankfurt. Tobias Heyder war Stipendiat des DAAD sowie des Richard-Wagner-Verbands Frankfurt und ist Mitglied der Akademie «Musiktheater heute» der Deutsche-Bank-Stiftung. Neben seiner Tätigkeit als Regisseur und Spielleiter leitete er Workshops und Veranstaltungen zum Thema «Oper – Inszenierung und Regie».