MITARBEITENDE

Boris Schäfer

Erster Kapellmeister und Stv. Musikdirektor

Der in Mannheim geborene Dirigent erhielt mit sechs Jahren Klavier- und Violinunterricht. Nach diversen Wettbewerben - mit Preisen bei «Jugend musiziert» und dem Ersten Preis beim «Wettbewerb um den Europäischen Musikpreis für die Jugend» als Liedbegleiter - absolvierte er in Hannover ein Klavier- und Dirigierstudium bei Einar Steen-Nøkleberg, David Wilde und Lutz Köhler. Während dieser Zeit war er zudem Mitglied der Liedklasse von Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin und 1997 Assistent des Chordirektors bei den Bayreuther Festspielen. Engagements führten Boris Schäfer von 1997 bis 1999 als Solorepetitor an die Baden-Württembergische Staatsoper in Stuttgart und von 2000 bis 2005 als Dirigenten und Assistenten des Generalmusikdirektors Ingo Metzmacher an die Hamburgische Staatsoper. In dieser Zeit dirigierte er unter anderem «Die Zauberflöte» (Mozart), «Hänsel und Gretel» (Humperdinck), die Erstaufführungen von «Tri Sestri» (Peter Eötvös ), «Powder her Face» (Thomas Adès) und «Gloria von Jaxtberg» (HK Gruber) sowie die Uraufführung von «Butterfly Blues» (Jörn Arnecke). Danach wirkte er bis 2014 als «Head of Music» an der Den Norske Opera Oslo. Der Dirigent assistierte Claudio Abbado bei den Berliner Philharmonikern, dem Mahler Chamber Orchester und dem Orchestra Mozart in Bologna. Seit 2010 leitete er auf Einladung von Claudio Abbado die Accademia dell'Orchestra Mozart bei verschiedenen Anlässen, darunter beim Augsburger Mozart-Fest sowie in Bologna und Modena. Bei den Bayreuther Festspielen dirigierte er 2013 und 2014 Kinderversionen der Opern «Tristan und Isolde» sowie «Lohengrin», zudem assistierte er Christian Thielemann, Axel Kober und Sebastian Weigle bei Produktionen von «Tannhäuser» und «Die Meistersinger von Nürnberg». Seit August 2014 gehört Boris Schäfer als Erster Kapellmeister und Stellvertretender Musikdirektor zum Produktionsteam des Hauses.