Liliom

Eine Vorstadtlegende von Ferenc Molnár

A suburban legend by Ferenc Molnár

Premiere 12.01.18
ab 14 Jahren

Zum Stück

Informations

«Was haben Sie Gutes auf der Erde getan?»  «…»

Auf dem Rummelplatz, beim beliebtesten Karussell, ist er ein Held, ein Held der einfachen Leute. Als Schiffsschaukel-­Schleuderer und Ausrufer hält er die Vergnügungsmaschinerie am Laufen. Er lebt am Rand, zwischen Gauklern, Glückssuchern und Träumern. Umgeben von Frauen, die ihm ihr Geld und ihre Zärtlichkeit schenken. Als er seinen Job verliert – wo doch gerade Julie sein Kind erwartet –, droht das junge Paar über den Rand zu fallen. Liliom kann nicht sagen, dass er Julie liebt. Liliom kann schlagen. Auf den Kopf, ins Gesicht. Den Hausmeisterposten, den Julies Freundin ihm vermitteln kann, will er nicht. Er ist schliesslich wer. Zurück zum Ringelspiel, zu Frau Muskat, die ihn und seine Strahlkraft fürs Geschäft vermisst, will er auch nicht. Zu stolz. Ein Raubüberfall wäre ein Ausweg, einfach, ein Kinderspiel. Das schlägt fehl. Liliom nimmt sich noch am Ort des Geschehens das Leben. Doch auch dann kommt der Antiheld nicht zur Ruhe, vor dem Jüngsten Gericht wird er zur Rechenschaft gezogen. Dort bekommt er eine letzte Chance und einen Stern.

  • Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn


« What good deed did you perform?»  «…»

Ms. Muskats carousel is everyone's favorite. So is her swing boat rocker and carousel barker: Liliom is the hero of the fairground, an entertainer of the simple people. He lives proudly at the margins, among travelling artists, dreamers and those pursuing their happiness against all odds. And he is surrounded by women who give him their money and their tenderness. But when Ms. Muskat dismisses him, (just as Julie is expecting his child!) the young couple is about to get into dire straits. Liliom can't tell Julie he loves her. All he knows how to do is lay hands on her. Hit her. On the head, in the face. Julies friend Marie tries to fix him up with an honest job, he declines. Too proud. Going back to the merry-go-round, to Mrs. Muskat, isn't an option, either. He's his own man. A robbery seems the easy way out, child's play. But it fails. Miserably. Liliom takes his own life at the scene of the crime. But not even his suicide gives him a break: Judgement Day comes and he has to atone and make up with a daughter he never met. But he is granted a last chance and star.

  • Introduction to the work 45 minutes before showtime
DE
EN

Besetzung

Produktionsteam

Inszenierung: Nina Mattenklotz Bühne: Johanna Pfau Kostüme: Lena Hiebel Licht: Clemens Gorzella Dramaturgie: Friederike Schubert

Besetzung

Jakob Leo Stark (Liliom) Wiebke Kayser (Julie / Luise) Verena Lercher (Frau Muskat) Stefanie Rösner (Marie) Christian Baus (Ficsur) Lukas Darnstädt (Wolf Beifeld) Yves Wüthrich (Hollunder) Adrian Furrer (Linzmann / Konzipist) Michel Kopmann (Der Schutzmann)

Infos

ÖFFENTLICHE PROBE

Der Eintritt zu den öffentlichen Proben ist frei. Bitte melden Sie sich an unter: 041 228 14 14 oder kasse@luzernertheater.ch

  • Mo 18. Dez, 19.00 Uhr
  • Südpol, Probenbühne 3
  • Treffpunkt 5 Minuten vor Beginn beim Haupteingang Südpol

Mehr Infos

Impulsgeber

Der gemeinsame Blick über den Tellerrand! Zu Beginn der Probenzeit holen wir uns eine neue Perspektive zum Thema der jeweiligen Produktion. Bei «Liliom» besucht uns Roger Lütolf. Er ist Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim Verein Kirchliche Gassenarbeit Luzern. Dort arbeitet er mit Menschen am Rande unserer Gesellschaft. Als Impulsgeber wird er über seine Arbeit und die verschiedenen Projekte der Gassenarbeit Luzern berichten.

  • Di 21. Nov, 19.00 Uhr
  • Box
  • Eintritt frei

Schule & Theater

Patenklasse

Schulgruppen ab der 2. Oberstufe können Patenklasse bei «Liliom» werden. Wir möchten gemeinsam die vielen Wege erkunden, die von der Idee über die Inspiration zum Konzept bis auf die Bühne führen.

Spieldaten

Di 21.11.
19.00

Mit Roger Lütolf, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim Verein Kirchliche Gassenarbeit Luzern

Fr 15.12.

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
Anmeldung an der Billettkasse

CHF 20 - 60
Fr 12.01.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung
Anschliessend Premierenfeier

CHF 20 - 60
Sa 20.01.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
So 21.01.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
Fr 26.01.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
So 28.01.
20.00

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
19.15 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
Fr 02.02.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

Abo Migros Kulturprozent, Restkarten ab 02.01.2018
Sa 17.03.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
So 18.03.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
So 25.03.
13.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
12.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
So 01.04.
13.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
12.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60
Sa 07.04.
19.30

Eine Vorstadtlegende nach Ferenc Molnár
18.45 Uhr Einführung

CHF 20 - 60