Jungintendanz

Junge Leute gründen ihr Theater.
Sie bestimmen ihre Produktionsweise, spielen ihre Stücke, machen ihren Spielplan! Sind ihre eigenen Intendantinnen und Intendanten.

Mit der Jungintendanz betritt das Luzerner Theater schweizweit Neuland, indem es in Zusammenarbeit mit dem Institut für Soziokulturelle Entwicklung der Hochschule Luzern ein Pilotprojekt lanciert, bei dem junge Leute ihr eigenes Theater gründen. Eine Projektleitung und ein Coach begleiten die jungen Erwachsenen zwischen 16 und 25 Jahren dabei, ihr selbstorganisiertes und partizipativ geführtes Theater zu entwickeln, zu leiten und mit Inhalten zu füllen. Im «UG» entsteht so ein kleines, autonomes Theater, ein offener Experimentier-, Denk- und Veranstaltungsraum.

Und zweimal im Monat gibt es etwas zu sehen: Showings, Theater, Aktionen, Konzerte!

Im Mai 2017 findet das Auswahlverfahren für die fünf bis acht Jungintendantinnen und -intendanten statt. Das Intendanzkonzept wird der Öffentlichkeit im Rahmen einer Medienkonferenz im September 2017 vorgestellt.

Mitmachen!

Kommen!

Weitere Informationen

Netzwerk

Gruppen von jungen Leuten oder auch Einzelpersonen, die sich für das «UG» als Proberaum bzw. für öffentliche Showings im «UG» interessieren oder im Netzwerk der Jungintendanz mitwirken möchten, melden sich beim Luzerner Theater.

 

    Partner

    Partner

    Hochschule Luzern - Soziale Arbeit
    Institut für Soziokulturelle Entwicklung

    Dank

    Wir danken unseren Förderpartnern, die uns bei der Realisierung des Projekts «Jungintendanz» massgeblich unterstützt haben:

    Stiftung Mercator Schweiz

    Prof. Otto Beisheim-Stiftung

    sowie

    • Bernard van Leer Stiftung
    • Luzerner Jugendstiftung
    • Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr
    • Studer-Stiftung