Heimspiele 2017

24-Stunden-Theater Marathon

Den Abschluss der Heimspiele 2017 wird ein Projekt der besonderen Art machen, das es so in Luzern noch nie gegeben hat. Unter dem Titel «Friendly Take Over» veranstaltet ACT Zentralschweiz in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Theater, dem Südpol und dem Kleintheater Luzern einen 24-Stunden-Theater-Marathon. «Friendly Take over» ist eine Initiative der beteiligten Partner, der freien Szene für 24 Stunden das Zepter des Luzerner Theaters zu übergeben. Vom Samstag 27. Mai ab 14.00 Uhr bis Sonntag 28. Mai 2017 um 14.00 Uhr wird die Freie Tanz- und Theaterszene das Luzerner Theater möglichst wild, unkonventionell und vielseitig bespielen. Gut möglich, dass Johnny Cash in einer Comiclesung, Tarzan zusammen mit einem Staubsauger und eine alternde Diva in Begleitung ihrer Bühnenangst auftreten werden. Vielleicht werden auch ein paar PerformerInnen in Seilen verschnürt von der Decke hängen. Es kann auch sein, dass da, wo das Publikum sein sollte, plötzlich das Theater ist und umgekehrt. Sieht ganz so aus, als käme mit «Friendly Take Over» einiges auf das Luzerner Theater zu.

 

INFORMATIONEN

  • Beginn 27. Mai, 12.00 Uhr bis 28. Mai, 12.00 Uhr
  • 24-Stunden-Pass CHF 15
  • Alle Jahre wieder und alle Jahre anders! Für die Heimspiele öffnen Kleintheater und Südpol erneut ihre Räume und präsentieren während zwei Wochen einen Querschnitt aus der lokalen Freien Theater- und Tanzszene.

PARTNER

Eine Kooperation von Kleintheater Luzern und Südpol

In Zusammenarbeit mit dem Act Zentralschweiz

 

Heimspiele 2017

Programm

Mullbau Kollektiv
«Die Geschichte des Sängers Gauri»
Ein Kinderkonzert mit Stimmen in Buchstaben, Vokalen, Silben, Wörtern und Sätzen
Mit: Aurel Hassler (Stimme), Hans-Peter Pfammatter (Tasten), Marc Unternährer (Tuba)

  • Sa, 14.00 - 14.50 Uhr, Box

Mimito
«FLEISCH»
Fleisch ist mir Wurst
Mit: Melinda Giger (Konzept, Performance), Claudia Berg (Konzept, Performance)

  • Sa & So ab 12.00 Uhr, bis es kein Fleisch mehr zum Wursten hat, Theaterplatz

Claudia Tolusso
«Öpis Zwöschedöre»
Instant Porträt – Wer bist du?

  • Sa, 14.00 - 15.00 Uhr / 21.00 - 22.00 Uhr, unter den Arkaden
  • So, 04.00 - 05.00 Uhr, unter den Arkaden

Triplette
«Der König in der Kiste»
Kurzstück in Form und Sprache für Kinder ab 3 Jahren basierend auf dem gleichnamigen Kinderbuch.
Mit: Irene Wespi (Spiel & Konzept), Judith Michel (Spiel & Konzept), Nicole Lechmann (Spiel & Konzept), Isabelle Odermatt (Produktionsleitung)

  • Sa, 15.30 - 15.50 Uhr, Box

Peter Estermann & Ursula Hildebrand
«Komm wieder!»
Fürchterlich fremd und voller Freundschaft für Kinder ab 5 Jahren und ihre Familien
Mit: Peter Estermann (Klavier) & Ursula Hildebrand (Spiel)

  • Sa, 16.00 - 16.35 Uhr, Orchestergraben
  • So, 10.00 - 10.35 Uhr, Orchestergraben

Sophie Stierle
«Wenn der Vorhang fällt»
«Darüber zu träumen, eine Schauspielerin zu sein, ist aufregender, als eine zu sein.» – Marilyn Monroe
Mit: Sophie Stierle (Regie), Kevin Graber (Support)

  • Sa, 16.45 / 19.30 / 23.00 Uhr, jeweils 5 Minuten, Hauptbühne
  • So, 01.00 Uhr Hauptbühne

falbala ropes performance group
«lucky conditions in presence»
Shibari vom andern Ufer
Mit: Fabienne Gallina Baron (Idee, Konzept, Video, Performance), Glynis Ackermann (Performance, Konzept), Zoë Darling (Performance, Konzept), Phil Küng (Performance, Konzept), Cécile Fuchs (Make-up/Kostüm), Elias Frei (Musik)

  • Sa, 16.50 - 17.35 Uhr, Hauptbühne

Andreea Pintece
«FUCK YOU EU.RO.PA!»
Ein Stück, das jeden, ob Euroskeptiker oder Eurobegeisterter ansprechen wird.
Mit: Andreea Pintece (Spiel), Teodora Ducariu (Musik), Ana Maria Chitu (Produktion)

  • Sa, 17.00 - 17.40 Uhr / 21.00 - 21.40 Uhr, Kassenfoyer

hirshin&gaul
«Fuck the Facts»
«wipp we can, let’s wipp again!»
Mit: Kornelia Cichon (Idee, Konzept, Performance), Larissa Lang (Idee, Konzept, Performance), Nicole Lechmann (Idee, Konzept, Performance), Ursula Rösli (Idee, Konzept, Performance)

  • Sa, 18.00 / 20.15 / 22.00 Uhr, jeweils 15 Min, Foyer 1. Rang

Nina Langensand
«Chi»
Eine Performance über das Glück der Lücke
Mit: Nina Langensand (Konzept, Performance) Thomas Köppel (Licht, Bühne), Guillaume Fernez (Musik)

  • Sa, 18.15 - 19.00 Uhr, Hauptbühne

SooM project
«VAKUUM»
Fast könnte man meinen, wir würden das Festhalten zum Prinzip erklären
Mit: Deborah Gassmann (Konzept, Choreographie, Tanz), Philipp Burrell (Konzept, Musik)

  • Sa, 19.15 Uhr / 21.00 Uhr, jeweils 10 Min, Orchestergraben

    Oper Mal Anders
    «ARIADNE – EINE FRAU SIEHT ROT»
    Ein unkonventionelles Musiktheater mit barocken Arien
    Mit: Live Lange Rohrer (Ariadne, Sopran), Stefan Wieland (Theseus, Countertenor), Gianna Lunardi (Oenone, Mezzosopran), Flurin Caduff (Hippolytos, Bassbariton), Dieter Lange (Musikalische Leitung), Gisela Nyfeler (Regie), Marianna Helen Meyer (Szenische Ausstattung), Annette von Goumoëns (Produktionsleitung)

    • Sa, 19.30 - 20.15 Uhr, Foyer

    Theater Papperlapapp
    «Solo io»
    Einfraumusiktheater
    Mit: Bruna Guerriero (Spiel, Gesang), Andrej Togni (Regie), Silvia Gabriel (Text), Urs Ehrenzeller (Musik), Barbara Medici (Kostüme), Ulrike Stein (Bühne), Maria Marimar (Maske), Christine Hizsak (Technik)

    • Sa, 19.35 - 20.45 Uhr, Hauptbühne

    Elvira Plüss & Cyrill Michel
    «MARGINALISÉ»
    Seemanslieder und Texte zum Stück «KRONENHAUFEN»
    Mit: Elvira Plüss (Lesung, Gesang), Cyrill Michel (Gitarre)

    • Sa, 20.00 / 21.00 / 22.00 / 23.00 Uhr, jeweils 20 Min, Terrasse 3. Stock

    Irina Lorez
    «I-Guitar Songlines»
    Ein getanztes Album fürs Kopfkino
    Mit: Irina Lorez (Performance), Michael Eigenmann (Licht)

    • Sa, 21.00 - 21.50 Uhr, Box

    LebensUnterhalt
    «FALLEN»
    Believe the unbelievable
    Mit: Annina Machaz (Spiel), Karisa Lynn Meyer (Spiel), Ladislaus Löliger (Spiel), Marlon McNeill (Musik), Johannes Mager (Regie), Jonathan Casu (Technik), Regine Schaub-Fritschi (Bewegungsarbeit), Peter Baggenstos (Bühnenbild), Mia Isenegger (Ausstattung), Lluvia Tresmil (Kommunikation), Sheilina Janis Durrer (Produktionsleitung)

    • Sa, 21.30 - 22.40 Uhr, Hauptbühne

    Rebekka Bünter
    «SINNENREICH»
    Philosophische Innenansichten und Aussenbetrachtungen

    • Sa, 23.05 - 23.30 Uhr, Hauptbühne

    Theater Aeternam
    «Geisterbahn der Gegenwart»
    Mit: Christoph Fellmann (Konzept, Texte)

    • Sa & So, Touren alle 20 Minuten von 23.30 - 01.30 Uhr, Start bei der Kasse

    Sardine Sauvage
    «OROPENDOLA»
    Eine vertikale Besetzung der besonderen Art
    Mit: Claudine Ulrich (Konzept, Tanz), Jens Friis-Hansen (Musik), Åsa Gjerstad (Kostüm), Thomas Dotzler (Lichtkonzept)

    • Sa, 23.40 - 24.00 Uhr, Hauptbühne

    Fetter Vetter & Oma Hommage
    «Lethal Ballet»
    Ein Theaterstück nach «König Alkohol» von Jack London
    Mit: Damiàn Dlaboha (Regie), Béla Rothenbühler (Dramaturgie), Hans-Caspar Gattiker (Spiel), Mark Jenni (Spiel), Timo Kählert (Spiel), Stefan Schönholzer (Spiel), Elia Lobina (keys and vocals), Jeremy Sigrist (guitar), Balz Muheim (drums), Mario Dotta (bass), Elke Mulders (Szenographie, Spiel), Melanie Sidler (Szenographie, Spiel), Sandro Niederberger (Kostüme)

    • So, 01.00 - 02.20 Uhr, Hauptbühne

    LA~NE
    «WER MANIPULIERT WEN?»
    L’amusement du duo qui devient trio
    Mit: Chine Curchod (Spiel/Marionette), Regula Bühler (Spiel/Vertikalseil), Sabina Oehninger (DJ)

    • So, 04.00 - 05.00 Uhr, Hauptbühne

    klangcombi
    Volksmusik im Aufbruch
    Mit: Judith Müller (Violine), Adrian Häusler (Violine, Viola), Nicola Romanò (Cello), Severin Barmettler (Kontrabass), Markus Lauterburg (Perkussion)

    • So, 07.00 - 08.00 Uhr, Foyer

    Spieldaten

    Sa
    27.05.
    14:00
     

    24 Stunden mit der freien Theater- und Tanzszene Luzern

     
    24-Stunden-Pass, CHF 15